Industriemuseum


  • 10_211
    Zeche Zollern, Dortmund: Werkstatt und Pferdestall, Backsteingotik - Zechenerbauung 1898-1904 (Architekt Paul Knobbe), Kohleförderung 1902-1955, Stilllegung 1966, ab 1981 erster Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_212
    Werkstatt mit anschließender Maschinenhalle auf  Zeche Zollern, Dortmund - Zechenerbauung 1898-1904, Stilllegung 1966, ab 1981 erster Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_213
    Stall- und Feuerwehrgebäude auf  Zeche Zollern, Dortmund - Zechenerbauung 1898-1904, Stilllegung 1966, ab 1981 erster Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_214
    In der Maschinenhalle auf Zeche Zollern, Dortmund -  Zechenerbauung 1898-1904, Stilllegung 1966, ab 1981 erster Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_215
    In der Maschinenhalle auf Zeche Zollern, Dortmund -  Zechenerbauung 1898-1904, Stilllegung 1966, ab 1981 erster Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_216
    LWL-Industriemuseum Zeche Zollern: Steuereinheit des Förderkorbes in der Maschinenhalle
  • 10_217
    In der Maschinenhalle auf Zeche Zollern, Dortmund -  Zechenerbauung 1898-1904, Stilllegung 1966, ab 1981 erster Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_218
    In der Maschinenhalle auf Zeche Zollern, Dortmund -  Zechenerbauung 1898-1904, Stilllegung 1966, ab 1981 erster Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_219
    In der Maschinenhalle auf Zeche Zollern, Dortmund -  Zechenerbauung 1898-1904, Stilllegung 1966, ab 1981 erster Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_220
    Jugendstilportal der Maschinenhalle auf  Zeche Zollern, Dortmund - Zechenerbauung 1898-1904, Stilllegung 1966, ab 1981 erster Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_508
    Malakoffturm, Maschinen- und Lüftergebäude der ehemaligen Zeche Hannover, Bochum-Hordel, in Betrieb 1857-1973, seit 1981 ein Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_509
    Malakoffturm, Maschinen- und Lüftergebäude der ehemaligen Zeche Hannover, Bochum-Hordel, in Betrieb 1857-1973, seit 1981 ein Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_3828
    Jugendstil-Maschinenhalle auf Zeche Zollern, Dortmund -  Zechenerbauung 1898-1904, Stilllegung 1966, ab 1981 erster Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_3829
    Jugendstil-Maschinenhalle auf Zeche Zollern, Dortmund -  Zechenerbauung 1898-1904, Stilllegung 1966, ab 1981 erster Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_3830
    Jugendstilportal der Maschinenhalle auf  Zeche Zollern, Dortmund - Zechenerbauung 1898-1904, Stilllegung 1966, ab 1981 erster Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_4063
    Schleusenpark Waltrop, 1997: Altes Schiffshebewerk Henrichenburg, erbaut von Haniel & Lueg, Schiffbauingenieur: Rudolph Haack, Stettin. In Betrieb 1899-1962, seit 1979 Industriemuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (technisches Denkmal)
  • 10_4064
    Schleusenpark Waltrop, 1997 (Teilansicht): Altes Schiffshebewerk Henrichenburg, erbaut von Haniel & Lueg, Schiffbauingenieur: Rudolph Haack, Stettin. In Betrieb 1899-1962, seit 1979 Industriemuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (technisches Denkmal)
  • 10_6929
    Textilmuseum Bocholt: Eingangsbereich mit Pförtnerhäuschen
  • 10_6930
    Textilmuseum Bocholt: Eingangstor
  • 10_6931
    Textilmuseum Bocholt: Kohleherd in der Küche eines Textilarbeiterhauses
  • 10_6932
    Textilmuseum Bocholt: Essecke in der Küche eines Textilarbeiterhauses
  • 10_6933
    Textilmuseum Bocholt: Webstuhl und Haspelmaschine
  • 10_6934
    Textilmuseum Bocholt: Blick in den Dampfkesselraum
  • 10_6935
    Textilmuseum Bocholt: Blick in den Dampfkesselraum
  • 10_6936
    Textilmuseum Bocholt: Blick in den Turbinensaal
  • 10_6937
    Textilmuseum Bocholt: Blick in den Turbinensaal
  • 10_6938
    Textilmuseum Bocholt: Blick in den Turbinensaal
  • 10_7067
    Jugendstilportal der Maschinenhalle auf  Zeche Zollern, Dortmund - Zechenerbauung 1898-1904, Stilllegung 1966, ab 1981 erster Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_7068
    Lohnhalle auf Zeche Zollern, Dortmund -  Zechenerbauung 1898-1904, Stilllegung 1966, ab 1981 erster Standort des LWL-Industriemuseums - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
  • 10_7613
    Textilmuseum Bocholt: Gebäudepartie mit Eisenbahnlokomotive
  • 10_7614
    Textilmuseum Bocholt, nach historischem Vorbild errichtete Museumsfabrik
  • 10_7615
    Textilmuseum Bocholt - rechts: stationärer Dampfkessel (zweiflammiger Wellrohrkessel) am Museumsgebäude
  • 10_7616
    Industriemuseum Glashütte Gernheim,  Glasbrennerturm von 1826, technisches Kulturdenkmal
  • 10_7617
    Industriemuseum Glashütte Gernheim,  Glasbrennerturm von 1826, technisches Kulturdenkmal
  • 10_7618
    Industriemuseum Glashütte Gernheim,  Glasbrennerturm von 1826, technisches Kulturdenkmal
  • 10_7619
    Industriemuseum Glashütte Gernheim,  Glasbrennerturm von 1826, technisches Kulturdenkmal
  • 10_10610
    Friedhelm Vonier: Förderturm Zeche Zollern II (LWL-Industriemuseum) mit "SchachtZeichen" - aufsteigende Ballone markieren stillgelegte Kohleschächte im Ruhrgebiet, ein Projekt im Veranstaltungsjahr "Kulturhauptstadt RUHR.2010"
  • 10_10659
    Glashütte Gernheim: Glasbrennerturm, errichtet 1826, Hüttenbetrieb von 1812-1877, nach Restaurierung eröffnet 1998 als Industriemuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe
  • 10_10660
    Glashütte Gernheim: Glasbrennerturm, errichtet 1826, Hüttenbetrieb von 1812-1877, nach Restaurierung eröffnet 1998 als Industriemuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe
  • 10_10661
    Glashütte Gernheim: Partie im Glasbrennerturm, errichtet 1826, Hüttenbetrieb von 1812-1877, nach Restaurierung eröffnet 1998 als Industriemuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...