Ikonenmalerei

Blick in die Wolderuskapelle Herford, erbaut 1735 für die evangelische Kirchengemeinde - ab 1962 als "Nektarios-Kapelle" Gottesdienstort der griechisch-orthodoxen Gemeinde und daher vollständig mit Ikonen- Wand- und Deckenmalereien versehen, seit 1981 unter Denkmalschutz. Ansicht im April 2014.
10_13997
Blick in die Wolderuskapelle Herford, erbaut 1735 für die evangelische Kirchengemeinde - ab 1962 als "Nektarios-Kapelle" Gottesdienstort der griechisch-orthodoxen Gemeinde und daher vollständig mit Ikonen- Wand- und Deckenmalereien versehen, seit 1981 unter Denkmalschutz. Ansicht im April 2014.
10_13998
Blick in die Wolderuskapelle Herford, erbaut 1735 für die evangelische Kirchengemeinde - ab 1962 als "Nektarios-Kapelle" Gottesdienstort der griechisch-orthodoxen Gemeinde und daher vollständig mit Ikonen- Wand- und Deckenmalereien versehen, seit 1981 unter Denkmalschutz. Ansicht im April 2014.
10_13999
Blick in die Wolderuskapelle Herford, erbaut 1735 für die evangelische Kirchengemeinde - ab 1962 als "Nektarios-Kapelle" Gottesdienstort der griechisch-orthodoxen Gemeinde und daher vollständig mit Ikonen- Wand- und Deckenmalereien versehen, seit 1981 unter Denkmalschutz. Ansicht im April 2014.
10_14000
Blick in die Wolderuskapelle Herford, erbaut 1735 für die evangelische Kirchengemeinde - ab 1962 als "Nektarios-Kapelle" Gottesdienstort der griechisch-orthodoxen Gemeinde und daher vollständig mit Ikonen- Wand- und Deckenmalereien versehen, seit 1981 unter Denkmalschutz. Ansicht im April 2014.
10_14001
Ikonenmuseum Franz Jung: Ausstellungsraum mit Großikonen des Meisters (mit ca. 200 Objekten einzigartige Sammlung in Eruopa), Adenauerstraße 11
11_692
Exponate im Ikonen-Museum Recklinghausen, eröffnet 1956, umfangreichste Sammlung ostkirchlicher Kunst in der westlichen Hemisphere
11_1090
Exponate im Ikonen-Museum Recklinghausen, eröffnet 1956, umfangreichste Sammlung ostkirchlicher Kunst in der westlichen Hemisphere
11_1093
Ikonenmalerin Schwester Dorothee von den Münsteraner Clemensschwestern, auch "Genossenschaft der Barmherzigen Schwestern von der allerseligsten Jungfrau und schmerzhaften Mutter Maria", gegründet 1808 von Kapitularvikar Clemens August von Droste zu Vischering als Gemeinschaft der Krankenwärterinnen für den Dienst an Bedürftigen
11_2137
Pater Erwin Immekus während einer Messe der russisch-orthodoxen Gemeinde Datteln-Horneburg in der St. Maria-Magdalena-Kirche am 27. Dezember 1974.
18_1537
Messe der russisch-orthodoxen Gemeinde Datteln-Horneburg in der St. Maria-Magdalena-Kirche, 27. Dezember 1974.
18_1539
Messe der russisch-orthodoxen Gemeinde Datteln-Horneburg in der St. Maria-Magdalena-Kirche, 27. Dezember 1974.
18_1540
Ikonenmaler der russisch-orthodoxen Gemeinde Datteln-Horneburg, März 1977.
18_1552
Ikonenmaler der russisch-orthodoxen Gemeinde Datteln-Horneburg, März 1977.
18_1553
Ikonenmaler der russisch-orthodoxen Gemeinde Datteln-Horneburg, März 1977.
18_1554
Ikonenmaler der russisch-orthodoxen Gemeinde Datteln-Horneburg, März 1977.
18_1555
Werkstatt eines Ikonenmalers der russisch-orthodoxen Gemeinde Datteln-Horneburg, März 1977.
18_1556
Werkstatt eines Ikonenmalers der russisch-orthodoxen Gemeinde Datteln-Horneburg, März 1977.
18_1557
Ikonen-Museum Recklinghausen, Oktober 1976.
18_2684
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...