Fotogeschäft


  • 05_11441
    Herdecke, Hauptstraße 28 und 30: Ladengeschäft Zigarren Paulus, rechts angeschnitten: Drogerie Heckmann. Undatierte Vermessungsdokumentation der damaligen "Adolf-Hitler-Straße" [nach 1937].
  • 10_14324
    Auf dem Wittekindsberg, Porta Westfalica, Juli 1937: Fotohaus Wilhelm Schmidt am Auffahrtsweg zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal, 1938 übernommen vom angestellten Fotografen Helmut Henssgen und umbenannt in "Foto-Henssgen".
  • 15_22
    Harsewinkel, um 1908 [?]: Haus Jäger mit Ladengeschäft und Fotoatelier am Kirchplatz 179 - errichtet auf dem Grundstück des 1903 abgebrochenen Elternhauses. Am Eingang: Fotograf Johann Hermann Jäger. Undatiert [Fassade ohne Briefkasten und Schilderwerbung, vgl. Bild 15_23].
  • 15_23
    Harsewinkel, Neujahr 1910/11: Haus Jäger mit Ladengeschäft, Fotoatelier und Poststelle am Kirchplatz 179 - errichtet auf dem Grundstück des 1903 abgebrochenen Elternhauses. Am Eingang: Fotograf Johann Hermann Jäger und drei seiner sechs Töchter.
  • 15_57
    Johann Hermann Jäger in seinem Ladengeschäft für Foto-, Haushalts-, Leder- und Schreibwaren in Harsewinkel, Kirchplatz 179. An der Theke seine jüngsten Töchter Maria-Elisabeth, Gertrud und Änne. Undatiert, um 1915.
  • 15_116
    Jugendstilfassade des Maison Lahmer in Gent, Sitz des Fotoateliers Heinrich Jäger (im Eingang), ältester Sohn des Fotografen Johann Hermann Jäger aus Harsewinkel. Geschäftseröffnung 1907, Schließung 1919 wegen Ausweisung Heinrichs aus Belgien nach Ende des Ersten Weltkriegs. Ansicht 1910.
  • 15_117
    Fotoatelier Heinrich Jäger in Gent - ältester Sohn des Fotografen Johann Hermann Jäger aus Harsewinkel. Geschäftseröffnung 1907, Schließung 1919 wegen Ausweisung Heinrichs aus Belgien nach Ende des Ersten Weltkriegs. Ansicht 1910.
  • 15_118
    Heinrich Jäger (rechts) in seinem Fotoatelier in Gent - ältester Sohn des Fotografen Johann Hermann Jäger aus Harsewinkel. Geschäftseröffnung 1907, Schließung 1919 wegen Ausweisung Heinrichs aus Belgien nach Ende des Ersten Weltkriegs. Undatiert, um 1910?
  • 15_119
    Heinrich Jäger (links) mit Bruder Ernst, Fotograf in Harsewinkel, in seinem Fotoatelier in Gent, eröffnet 1907, geschlossen 1919 wegen Ausweisung Heinrichs aus Belgien nach Ende des Ersten Weltkriegs. Autochrom, undatiert, um 1914?
  • 15_120
    Heinrich Jäger (rechts) mit Bruder Ernst, Fotograf in Harsewinkel, in seinem Fotoatelier in Gent, eröffnet 1907, geschlossen 1919 wegen Ausweisung Heinrichs aus Belgien nach Ende des Ersten Weltkriegs. Autochrom, undatiert, um 1914?
  • 15_121
    Fotoatelier Jäger in Würzburg, eröffnet  um 1920. Inhaber: Fritz Jäger (am Tor), Theater- und Künstlerfotograf, einer von drei Söhnen des Fotografen Johann Hermann Jäger aus Harsewinkel. Autochrome, undatiert, um 1920?
  • 15_122
    Fotoatelier Jäger in Würzburg, eröffnet um 1920. Inhaber: Fritz Jäger (am Tor), Theater- und Künstlerfotograf, einer von drei Söhnen des Fotografen Johann Hermann Jäger aus Harsewinkel. Autochrom, undatiert, um 1920?
  • 15_123
    Atelier Jäger, Würzburg, eröffnet um 1920: Inhaber Fritz Jäger (links, 1878-1952), Theater- und Künstlerfotograf, mit Bruder Heinrich (um 1876-1948), ebenfalls Fotograf. Undatiert, 1920?
  • 15_124
    Atelier Jäger, Würzburg, eröffnet um 1920: Inhaber Fritz Jäger (rechts), Theater- und Künstlerfotograf, mit Bruder Ernst (links), Fotograf in Harsewinkel. Undatiert, um 1920?
  • 15_264
    Harsewinkel, 1932: Fotograf Ernst Jäger (Mitte) mit Familie vor seinem Geschäft am Kirchplatz 179 anlässlich der Kommunion seiner Tochter Margret (vorn links neben seiner Schwester Margret Springer). Neben ihm links: Schwester Wilhelmine und Ehefrau Agnes Jäger, rechts: Halbschwester Gertrud mit Ehemann Josef Mußmann und Tochter Hildegard, daneben Bruder Heinrich Jäger und (sitzend) Vetter Josef Jäger.
  • 15_426
    100-jähriges Firmenjubiläum 1947: Geschäft und Fotoatelier Ernst Jäger in Harsewinkel, Kirchplatz 179 - gegründet von Johann Heinrich Jäger (1813-1884) als Buchbinderei, fortgeführt ab 1883 von Sohn Johann Hermann Jäger (1845-1920), ab 1919 von Enkel Ernst Jäger (1886-1963) und ab 1963 von Urenkelin Irene Jäger (1928-2002). Oben: altes Haus Jäger um 1896 (abgebrochen 1903), unten: neues Haus Jäger mit Ladengeschäft, Fotoatelier und Poststelle sowie Werbeschild des Kameraherstellers Zeiss Ikon (gegründet 1926). Erster Teil einer Fotocollage.
  • 15_427
    100-jähriges Firmenjubiläum 1947: Geschäft und Fotoatelier Ernst Jäger in Harsewinkel, Kirchplatz 179 - gegründet von Johann Heinrich Jäger (1813-1884) als Buchbinderei, fortgeführt ab 1883 von Sohn Johann Hermann Jäger (1845-1920), ab 1919 von Enkel Ernst Jäger (1886-1963) und ab 1963 von Urenkelin Irene Jäger (1928-2002). Oben: Neues Haus Jäger, errichtet um 1903 nach Abbruch des Elternhauses, später erweitert um den linken Gebäudeteil auf dem Nachbargrundstück Kirchplatz 178, unten: Schaufensterfront des Erweiterungsbaus. Zweiter Teil einer Fotocollage.
  • 15_428
    100-jähriges Firmenjubiläum 1947: Geschäft und Fotoatelier Ernst Jäger in Harsewinkel, Kirchplatz 179 - gegründet von Johann Heinrich Jäger (1813-1884) als Buchbinderei, fortgeführt ab 1883 von Sohn Johann Hermann Jäger (1845-1920), ab 1919 von Enkel Ernst Jäger (1886-1963) und ab 1963 von Urenkelin Irene Jäger (1928-2002). Rechts: Haus Jäger um 1896 (abgebrochen 1903) und neues Haus Jäger (Ansicht nach 1926). Links: Haus Jäger mit Erweiterungsbau auf dem Nachbargrundstück Kirchplatz 178.
  • 15_429
    Harsewinkel, 1947: 100 Jahre Buchbinderei und Fotoatelier Jäger am Kirchplatz 179 - Jubiläumsdekoration mit Porträts des Geschäftsgründers Johann Heinrich Jäger (1813-1884, links) und seines Sohnes Johann Hermann Jäger (1845-1920).
  • 15_430
    Harsewinkel, um 1935 [?]: Haus Ernst Jäger mit Fotoatelier und Ladengeschäft für Haushalts- und Geschenkartikel, Kirchplatz 179. An der Hauswand: Reklameschild des Kameraproduzenten Zeiss Ikon, gegründet 1926 in Dresden. Undatiert.
  • 15_432
    Harsewinkel, Neujahr 1910/11: Haus Jäger mit Ladengeschäft, Fotoatelier und Poststelle am Kirchplatz 179 - errichtet auf dem Grundstück des 1903 abgebrochenen Elternhauses. Am Eingang: Fotograf Johann Hermann Jäger und drei seiner sechs Töchter.
  • 15_439
    Harsewinkel, 1935: Haus Ernst Jäger mit Fotoatelier und Ladengeschäft für Haushalts- und Geschenkartikel, Kirchplatz 179.
  • 15_440
    Harsewinkel, 1938: Haus Ernst Jäger mit Fotoatelier und Ladengeschäft für Haushalts- und Geschenkartikel, Kirchplatz 179. Vor dem Eingang: Ernst und Agnes Jäger mit ihren Kindern.
  • 15_441
    Harsewinkel, um 1955 [?]: Haus Ernst Jäger mit Fotoatelier und Ladengeschäft für Haushalts- und Geschenkartikel am Kirchplatz 179. Ansicht mit Erweiterungsbau von 1939 auf dem Nachbargrundstück Kirchplatz 178 (im Bild hinten). Undatiert.
  • 15_442
    Harsewinkel, 1955: Haus Ernst Jäger mit Fotoatelier und Ladengeschäft für Haushalts- und Geschenkartikel am Kirchplatz 179. Rechts angeschnitten: Erweiterungsbau von 1939 auf dem Nachbargrundstück Kirchplatz 178.
  • 15_443
    Harsewinkel, 1955: Haus Ernst Jäger mit Fotoatelier und Ladengeschäft für Haushalts- und Geschenkartikel am Kirchplatz 179. Ansicht des Erweiterungsbaus von 1939 auf dem Nachbargrundstück Kirchplatz 178.
  • 15_444
    Harsewinkel, 1955: Partie am St. Lucia-Kirchplatz - rechts angeschnitten: Haus Ernst Jäger mit Fotoatelier und Ladengeschäft für Haushalts- und Geschenkartikel am Kirchplatz 179.
  • 15_535
    Harsewinkel 1946/1950: Fotogeschäft Ernst Jäger (rechts) am St. Lucia-Kirchplatz mit Blick auf die Schule (Bildmitte).
  • 15_1290
    Fotoatelier Johann Hermann Jäger, Harsewinkel: Rückseite einer Fotografie auf Karton im "Carte de Visite"-Format 6 x 9 cm mit Signet des Fotografen - als Werbemaßnahme zur Verbreitung der Fotografie gebräuchlich zwischen 1860 und 1915.
  • 15_1292
    Fotoatelier Fritz Jäger in Würzburg, eröffnet um 1920. Undatiert.
  • 15_1293
    Fotoatelier Fritz Jäger in Würzburg, eröffnet um 1920. Undatiert.
  • 15_1294
    Fotoatelier ohne Angaben. Vermutlich: Atelier Heinrich Jäger in Gent, eröffnet 1907, geschlossen 1919 wegen Ausweisung Heinrichs aus Belgien nach Ende des Ersten Weltkriegs. Undatiert, um 1910?
  • 15_1295
    Die Fotografen Fritz (links) und Heinrich Jäger, Söhne des Harsewinkeler Buchbinders und Fotografen Johann Hermann Jäger, bei der Arbeit im Fotostudio. Ohne Ort, undatiert.
  • 15_1296
    Trocknen von Fotoabzügen auf der Wäscheleine im Garten - Fotoatelier Jäger, Harsewinkel, undatiert.
  • 17_13
    Das Fotoatelier Josef Viegener in Hamm, eröffnet 1925 an der Oststraße 47 - verlagert 1930 in das Haus Oststraße 36. Undatiert, um 1926.
  • 17_14
    Fotoatelier Josef Viegener, Hamm: Schaulustige beim Betrachten eines Werbefilms im Schaufenster des Geschäftes Oststraße 47 (ab 1930 Oststraße 36). Undatiert, um 1928.
  • 17_15
    Das Fotoatelier Josef Viegener in Hamm, eröffnet 1925 an der Oststraße 47 - verlagert 1930 in das Haus Oststraße 36. Undatiert, um 1928.
  • 17_16
    Das Fotoatelier Josef Viegener, Hamm - hier im 1930 bezogenen Geschäftslokal Oststraße 36 (ursprünglich eröffnet 1925 an der Oststraße 47) - zerstört durch Bombeneinschlag 1944 und wiedereröffnet 1949 an der Ostenallee 29. Undatiert, um 1930?
  • 17_17
    Das Fotoatelier Josef Viegener, Hamm - hier im 1930 bezogenen Geschäftslokal Oststraße 36 (ursprünglich eröffnet 1925 an der Oststraße 47) - zerstört durch Bombeneinschlag 1944 und wiedereröffnet 1949 an der Ostenallee 29. Undatiert, um 1938?
  • 17_18
    Werbung für die Amateurfotografie, 1920er Jahre: Schaufenster des Fotoateliers Josef Viegener in Hamm, Oststraße 47 - dekoriert mit Kamera-Attrappen aus Pappmaschee. Auf dem Plakat: Ankündigung eines Wettbewerbs für Fotoamateure. Im Schaufenster gespiegelt: Möbel Mückenhaupt, Oststraße 35. Undatiert, um 1925 [?]
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...