Schaufenster, Schaufensterauslagen


  • 03_1125
    Drogerie und Apotheke Jack neben dem Gertrudenhof an Warendorfer Straße Ecke Kaiser-Wilhelm Ring, wie dieser abgerissen um 1968. Im Schaufenster: Wasserball der Sonnenschutzmarke PIZ Buin (auf dem Markt ab 1946), an der Fassade: PEZ-Automat (auf dem Markt ab 1956 für den Vertrieb von Pfefferminzbonbons) und Kaugummi-Automat (angebracht um 1965). Aufnahme undatiert, geschätzt um 1965.
  • 03_3309
    Geschäftsviertel im Ortszentrum
  • 03_3311
    Geschäftsviertel im Ortszentrum
  • 03_3323
    Emsdettener Straße
  • 03_3329
    Geschäftszeile an der Amtmann- und Danielstraße Ecke Langestraße
  • 03_3621
    Die Schwestern Lucia (links) und Luise Reinold, Töchter des Kaufmanns Heinrich Reinold aus Unna-Hemmerde, in einer Geschäftsstraße, undatiert, um 1930?
  • 03_3627
    Heinrich Josef Hornkamp (1916-2001, Bahnbeamter) mit Ehefrau Luise (geb. Reinold, 1914-2005) und Sohn Dietmar auf einer Geschäftsstraße in Unna (?), undatiert, Ende 1940er Jahre
  • 03_4107
    Trinkhalle "Am Schlagbaum", Dortmund-Mengede, Große Riedbrückstraße/Waltroper Straße. Undatiert, um 1980 [?]
  • 03_4110
    Trinkhalle Emscherallee 12, Dortmund Huckarde. Undatiert, um 1980 [?]
  • 03_4111
    Trinkhalle der Familie Bartsch, Hallesche Straße 20 in Dortmund - Frau Bartsch (links) beim Fegen. Undatiert, um 1981. [Später wurde die Trinkhalle vom Sohn der Familie Bartsch weitergeführt.]
  • 03_4112
    Fegen vor der Trinkhalle. Dortmund [?]. Undatiert, 1980er Jahre.
  • 03_4116
    "Milch zum alten Preis" - Gemischtwarenladen in Castrop-Rauxel-Ickern. Februar 1971.
  • 03_4931
    Edeka-Lebensmittelgeschäft Wentingmann in Rinkerode, 1967.
  • 05_262
    Mariä Himmelfahrt: Zwei Mädchen vor einem Schaufenster mit Marienbildnis
  • 05_2175
    Allerheiligenkirmes: Kinder vor einem Spielzeugladen
  • 05_2176
    Allerheiligenkirmes: Kinder vor einem Spielzeugladen
  • 05_7688
    Alte Postkartenansicht: Belebtes Geschäftsviertel in der Essener Straße
  • 05_7717
    Alte Postkartenansicht: Ladengeschäfte in der Lippestraße
  • 05_8820
    Wiedenbrück, Marktplatz: Fachwerkgebäude mit vorkragenden Geschossen und kunstvoller Balkenschnitzerei (vgl. auch Bild Nr. 8819)
  • 05_8823
    Klassizistisches Bürgerhaus in Wiedenbrück
  • 05_8965
    Fachwerkhäuser mit Ladengeschäften im Ortskern
  • 05_8966
    Fachwerkhäuser mit Ladengeschäften im Ortskern
  • 05_9261
    Höxter-Altstadt, 1970: Bereich Westerbachstraße (links) und Markstraße - mit den Häusern (v.r.n.l.) Marktstraße 3 (Neubau), Marktstraße 1 (im Bogen) und Westerbachstraße 2, alle neu errichtet nach einer Gasexplosion 1967.
  • 05_9262
    Höxter-Altstadt, 1970 - Westerbachstraße: Gasthof Lessmann "Zur guten Quelle" (links), erbaut 1578, Weserrenaissance. Rechts: Haus Westerbachstraße 2, ursprünglich 1548, Neubau nach Gasexplosion 1967.
  • 05_11413
    Herdecke, Hauptstraße 3: Fachwerkgebäude mit Modegeschäft Paul Berghoff. Undatierte Vermessungsdokumentation der damaligen "Adolf-Hitler-Straße" [nach 1937]
  • 05_11415
    Herdecke, Hauptstraße 4: Sattlerei und Polsterei Hausherr. Undatierte Vermessungsdokumentation der damaligen "Adolf-Hitler-Straße" [nach 1937].
  • 05_11417
    Herdecke, Hauptstraße 6: Wohnhaus mit Lebensmittelgeschäft - rechts: Sattlerei und Polsterei Hausherr. Undatierte Vermessungsdokumentation der damaligen "Adolf-Hitler-Straße" [nach 1937]
  • 05_11422
    Herdecke, Hauptstraße 11: Fachwerkgebäude mit Tabakwarengeschäft und zwei Zigarettenautomaten. Undatierte Vermessungsdokumentation der damaligen "Adolf-Hitler-Straße" [nach 1937].
  • 05_11424
    Herdecke, Hauptstraße 13: Schieferverkleidetes Wohngebäude mit Ladengeschäft Heinrich Duhme. Undatierte Vermessungsdokumentation der damaligen "Adolf-Hitler-Straße" [nach 1937].
  • 05_11429
    Herdecke, Hauptstraße 17: Fachwerkhaus (Seitenansicht) mit Lebensmittelgeschäft Michael Brücken ("Kölner Konsum"), später "Seifenplatz", "Ihr Platz" und First-Reisebüro. Undatierte Vermessungsdokumentation der damaligen "Adolf-Hitler-Straße" [nach 1937].
  • 05_11439
    Herdecke, Hauptstraße 26: Gebäude mit den Ladengeschäften von Schuster Jupp Schoppl (links) und Jean Lockofen "Spielwaren und Galanteriewaren", später Spielwaren Gottschalk, heute Buchhandlung. Undatierte Vermessungsdokumentation der damaligen "Adolf-Hitler-Straße" [nach 1937].
  • 05_11440
    Herdecke, Hauptstraße 26 und 28: Drogerie und Kolonialwaren Heinrich Heckmann. Undatiert.
  • 05_11441
    Herdecke, Hauptstraße 28 und 30: Ladengeschäft Zigarren Paulus, rechts angeschnitten: Drogerie Heckmann. Undatierte Vermessungsdokumentation der damaligen "Adolf-Hitler-Straße" [nach 1937].
  • 05_11448
    Herdecke, Hauptstraße 40: Metzgerei Gustav Heider, später Boutique Reichel - links angeschnitten: Textilhaus Kühnholz. Undatierte Vermessungsdokumentation der damaligen "Adolf-Hitler-Straße" [nach 1937].
  • 05_11453
    Herdecke, Hauptstraße 59 (abgerissen): Ladengeschäft Hulda Fischer und Gastwirtschaft Johann Dören. Links: Schuster Grimm, Türschild: Hebamme Winterhoff. Undatierte Vermessungsdokumentation der damaligen "Adolf-Hitler-Straße" [nach 1937].
  • 05_11454
    Herdecke, Hauptstraße 59 (abgerissen): Gebäudeanbau mit Friseur Emil Schröder, später Friseur Deimann - rechts: Freitreppe zu Roman Kaiser (Eis und Süßes). Undatierte Vermessungsdokumentation der damaligen "Adolf-Hitler-Straße" [nach 1937].
  • 05_11458
    Herdecke, zwischen Hauptstraße 62 und 64: Gebäudeanbau mit Friseursalon und Fachwerkhaus. Undatierte Vermessungsdokumentation der damaligen "Adolf-Hitler-Straße" [nach 1937].
  • 05_11462
    Herdecke, Hauptstraße 66: Zigarrenhaus Lindemann. Undatierte Vermessungsdokumentation der damaligen "Adolf-Hitler-Straße" [nach 1937].
  • 05_11467
    Herdecke, Hauptstraße 70: Ladengeschäft Ecke Bilsteinstraße, rechts: Blick in eine Sackgasse. Undatierte Vermessungsdokumentation der damaligen "Adolf-Hitler-Straße" [nach 1937].
  • 05_11468
    Herdecke, Hauptstraße 72 Ecke Bielsteinstraße (rechts): Textilhaus Hilde Saure, später Theo Sarbeck, heute Telefon-Shop. Inhaberin des seinerzeit "Erstes Kaufhaus von Herdecke" genannten Geschäftes war bis zur Zwangsabwicklung Anfang 1939 die jüdische Familie Grünewald, die das Gebäude von der jüdischen Familie Speyer (im Wohnhaus links) gepachtet hatte und im April 1939 nach Köln abwanderte. Vermessungsdokumentation der damaligen "Adolf-Hitler-Straße". Undatiert, nach April 1939.
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...