Produktwerbung, Markenwerbung

Dortmunder Union-Brauerei, Werksbahnhof: Abfertigung von Dampflok-gezogenen Brauerei-Güterzügen
01_44
Werbeannonce des Münsteraner Fotografen Friedrich Hundt (1807-1887) für "die Ausführung von Lichtbildern (Daguerotypien, Photographieen) ... während jedes Tages, ohne Ausnahme irgendwelcher Witterung ..." in seinem Atelier Kreuzstraße 97 (später Kreuzstraße 42)
02_411
Werbeannonce des Münsteraner Fotografen Friedrich Hundt (1807-1887) für "Portraits nach Daguerr'scher Manier" in seinem Atelier Kreuzstraße 97 (später Kreuzstraße 42), undatiert, vor 1840
02_412
Atelierwerbung des Münsteraner Fotografen Friedrich Hundt (1807-1887) auf der Rückseite von Papierfotografien, undatiert, vor 1840, da Adresse noch Kreuzstraße 96 (ab 1840 Kreuzstraße 42)
02_413
Atelierwerbung des Münsteraner Fotografen Friedrich Hundt (1807-1887) auf der Rückseite einer Papierfotografie, undatiert, vor 1840, da Adresse noch Kreuzstraße 96 (ab 1840 Kreuzstraße 42)
02_414
"Specialität Architektur und Landschaft": Werbung des Münsteraner Fotoateliers Friedrich Hundt Nachfolger - Gebr. Bernhard und Hermann Hülswitt, Inhaber 1885-1896, Kreuzstraße 42, undatiert, um 1890?
02_417
Atelierwerbung für das "Photographisch Artistische Institut" Friedrich Hundt Nachfolger - Gebr. Bernhard und Hermann Hülswitt", Inhaber 1885-1896, Kreuzstraße 42, Münster - undatiert, um 1896?
02_418
Werbeannonce des Münsteraner Fotoateliers Friedrich Hundt Nachfolger - Wilhelm Roth, Inhaber 1896-1915 (zuvor Gebr. Hülswitt 1885-1896), Kreuzstraße 42, undatiert
02_420
Drogerie und Apotheke Jack neben dem Gertrudenhof an Warendorfer Straße Ecke Kaiser-Wilhelm Ring, wie dieser abgerissen um 1968. Im Schaufenster: Wasserball der Sonnenschutzmarke PIZ Buin (auf dem Markt ab 1946), an der Fassade: PEZ-Automat (auf dem Markt ab 1956 für den Vertrieb von Pfefferminzbonbons) und Kaugummi-Automat (angebracht um 1965). Aufnahme undatiert, geschätzt um 1965.
03_1125
Trinkhalle mit Bierwerbung für "Ritter Pils". Dortmund, undatiert, 1960er Jahre?
03_4098
Trinkhalle mit Bierwerbung für "Ritter Pils". Dortmund, undatiert, 1960er Jahre?
03_4099
Ausgebaute Trinkhalle mit Theke und Gastraum, Dortmund, undatiert, 1970er Jahre?
03_4103
Trinkhalle mit Zeitschriftenständer, Standort Dortmund? Undatiert, 1998 oder später: Die im Ständer angebotene Frauenzeitschrift "Maxi" erschien erstmals 1998 [vgl. Bild-Nr. 18_1173].
03_4104
Trinkhalle "Am Schlagbaum", Dortmund-Mengede, Große Riedbrückstraße/Waltroper Straße. Undatiert, um 1980 [?]
03_4107
Trinkhalle Emscherallee 12, Dortmund Huckarde. Undatiert, um 1980 [?]
03_4110
Trinkhalle der Familie Bartsch, Hallesche Straße 20 in Dortmund - Frau Bartsch (links) beim Fegen. Undatiert, um 1981. [Später wurde die Trinkhalle vom Sohn der Familie Bartsch weitergeführt.]
03_4111
Fegen vor der Trinkhalle. Dortmund [?]. Undatiert, 1980er Jahre.
03_4112
"Milch zum alten Preis" - Gemischtwarenladen in Castrop-Rauxel-Ickern. Februar 1971.
03_4116
Straßenbahnlinie 7 nach Bochum - Haltestelle Münsterstraße in Castrop; Stilllegung Haltestelle Münsterstraße 1963; Stilllegung der verbliebenen Straßenbahnlinie bis 1967. Castrop-Rauxel, 1960er Jahre
03_4181
Edeka-Lebensmittelgeschäft Wentingmann in Rinkerode, 1967.
03_4931
Café-Terrasse am Danzturm mit Blick Richtung Iserlohn
05_2796
Herdecke, Hauptstraße 19: Gasthaus "Zur Deutschen Eiche" und Gasthaus "Börse" an der Kampstraße (Bildmitte). Undatierte Vermessungsdokumentation der damaligen "Adolf-Hitler-Straße" [nach 1937].
05_11430
Herdecke, Hauptstraße/Kampstraße: Blick von der Frühlingsstraße auf ein Gasthaus (abgerissen) mit Werbung für "Ritter-Bier" - Inhaber: Hermann Bien. Undatierte Vermessungsdokumentation der damaligen "Adolf-Hitler-Straße" [nach 1937].
05_11436
Herdecke, Hauptstraße 28 und 30: Ladengeschäft Zigarren Paulus, rechts angeschnitten: Drogerie Heckmann. Undatierte Vermessungsdokumentation der damaligen "Adolf-Hitler-Straße" [nach 1937].
05_11441
Herdecke - Wohnhaus Hauptstraße 30 - rechts Drogerie Heinrich Heckmann. Undatierte Vermessungsdokumentation der damaligen "Adolf-Hitler-Straße" [nach 1937].
05_11443
Herdecke - Fachwerkgebäude mit Gaststätte an der Hauptstraße. Undatierte Vermessungsdokumentation der damaligen "Adolf-Hitler-Straße" [nach 1937].
05_11489
Schaufensterfront der Adler-Drogerie Otto Reckfort im weihnachtlichen Dekorationsstil der 1960er Jahre - Geschäftsgründung 1937, Warendorfer Straße 61a
10_10275
Schaufensterfront der Adler-Drogerie Otto Reckfort im Dekorationsstil der 1960er Jahre - Geschäftsgründung 1937, Warendorfer Straße 61a
10_10276
Adler-Drogerie Otto Reckfort (seit 1937): Das Drogistinnen-Team Anfang der 1960er Jahre - hinten rechts: Marianne Reckfort, Ehefrau des Juniorchefs Karl-Heinz Reckfort (Warendorfer Straße 61a)
10_10277
Adler-Drogerie Otto Reckfort (seit 1937): Das Drogistinnen-Team Ende der 1960er Jahre - hinten links: Marianne Reckfort, Ehefrau des Juniorchefs Karl-Heinz Reckfort (Warendorfer Straße 61a)
10_10278
Ute Reckfort, Tochter von Marianne und Karl-Heinz Reckfort, Inhaber der Adler-Drogerie an der Warendorfer Straße 61a, später Drogistin und Geschäftsnachfolgerin des 1998 verstorbenen Vaters
10_10280
Adler-Drogerie Reckfort: Der Produktbereich Körperpflege und Haushaltsmittel im Traditionshaus an der Warendorfer Straße 61a - gegr. 1937 von Otto Reckfort (+1973), fortgeführt von Sohn Karl-Heinz Reckfort (+1998 ) und nachfolgend von Ehefrau Marianne und Tochter Ute Reckfort
10_10288
Adler-Drogerie Reckfort: Ein hochwertiges Produktangebot der Schönheitspflege im Traditionshaus an der  Warendorfer Straße 61a - gegr. 1937 von Otto Reckfort (+1973), fortgeführt von Sohn Karl-Heinz Reckfort (+1998) und nachfolgend von Ehefrau Marianne und Tochter Ute Reckfort
10_10289
Adler-Drogerie Reckfort, die dritte Generation: Juniorchefin Ute Reckfort und Mutter Marianne Reckfort in ihrem traditionsreichen Fachgeschäft an der Warendorfer Straße 61a - gegr. 1937 von Großvater Otto Reckfort (+1973),  fortgeführt von Vater Karl-Heinz Reckfort (+1998)
10_10290
Adler-Drogerie Reckfort, die dritte Generation: Juniorchefin Ute Reckfort und Mutter Marianne Reckfort in ihrem traditionsreichen Fachgeschäft an der Warendorfer Straße 61a - gegr. 1937 von Großvater Otto Reckfort (+1973),  fortgeführt von Vater Karl-Heinz Reckfort (+1998)
10_10291
Drogistinnen der klassischen Schule: Ute und Marianne Reckfort stehen für hochwertige Schönheitspflege in der traditionsreichen Adler-Drogerie Reckfort an der Warendorfer Straße 61a, gegr. 1937, in den 1970er Jahren erweitert um Kosmetikbehandlungen und Fußpflege
10_10292
Adler-Drogerie Reckfort: Der Produktbereich Körperpflege und Haushaltsmittel im Traditionshaus an der Warendorfer Straße 61a - gegr. 1937 von Otto Reckfort (+1973), fortgeführt von Sohn Karl-Heinz Reckfort (+1998) und nachfolgend von Ehefrau Marianne und Tochter Ute Reckfort
10_10297
Adler-Drogerie Reckfort: Ein hochwertiges Produktangebot der Schönheitspflege im Traditionshaus an der  Warendorfer Straße 61a - gegr. 1937 von Otto Reckfort (+1973), fortgeführt von Sohn Karl-Heinz Reckfort (+1998) und nachfolgend von Ehefrau Marianne und Tochter Ute Reckfort
10_10298
Trödelmarkt auf dem "Warendorfer Fettmarkt"  - eingerichtet im 17. Jh. als  Schlachtviehmarkt vor der Wintersaison
10_10448
Angelika Wollschläger: "Multikulti" - Dönerladenbesitzer im Fußballweltmeisterschaftsfieber (Herne)
10_10535
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...