LWL-Newsroom

Mitteilung vom 04.11.19

Presse-Infos | Kultur

112.500 Besucher

LWL-Freilichtmuseum Hagen verzeichnet trotz durchwachsenen Wetters nur leichten Rückgang

Bewertung:

Hagen (lwl). Nach drei Jahren in Folge mit wachsendem Besucherzuspruch hat das LWL-Freilichtmuseum Hagen in der Saison 2019 von Anfang April bis Ende Oktober wetterbedingt einen leichten Rückgang der Besucherzahlen verzeichnet. Innerhalb der Museumssaison kamen mit rund 112.500 knapp 4.000 Besucher weniger als in der Saison 2018 (116.500) ins Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Die Gründe für den leichten Rückgang waren ein verregnetes Herbstfest mit 3.000 Besucherinnen weniger als bei der Veranstaltung 2018 sowie das schlechte Wetter Anfang Oktober. Gegen Ende der Saison stieg bei ruhigem und schönen Herbstwetter das Interesse am Museum und seinen Angeboten wieder deutlich an.

Besonders hohe Besuchszahlen gab es im LWL-Freilichtmuseums Hagen bei seinen fast 130 Veranstaltungen, darunter einigen Großveranstaltungen. Den besten Tagesbesuch verzeichnete das Museum mit knapp 5.000 Personen am 1. Mai zum Treckertreffen, hinzu kamen weitere Veranstaltungen wie "Querbeet" und das Kinderfest sowie Oldtimerpräsentationen. Eine besondere Veranstaltung bildete das "Internationale Jungschmiedetreffen" im August, als Schmiedinnen aus mehreren europäischen Ländern in den historischen Schmieden des LWL-Freilichtmuseums Hagen gemeinsam das Modell eines Hammerwerks erarbeiteten. "Das LWL-Freilichtmuseum Hagen erarbeitet jede Saison neben seinen Ausstellungen zu unterschiedlichen Inhalten sehr verschiedene Veranstaltungen - bei diesem umfassenden Angebot ist für jeden Geschmack etwas dabei", sagte LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger.

Nach sieben Monaten in der Saison öffnet das LWL-Freilichtmuseum Hagen am ersten Adventwochenende (29. November bis 1. Dezember) noch einmal seine Tore für den "Romantischen Weihnachtsmarkt".



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Uta Wenning-Kuschel, LWL-Freilichtmuseum Hagen, Telefon: 02331 780-7113, Handy: 0151 40635972,
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Freilichtmuseum Hagen
Westfälisches Landesmuseum für Handwerk und Technik
Mäckingerbach
58091 Hagen-Selbecke
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos