Straßenumbenennungen nach Jahren (1933-1945)Straßenumbenennungen nach Kommunen (A-Z)Hauptkategorien der bei Straßenbenennungen benutzten BezeichnungenKategorien der bei Straßenbenennungen benutzten BezeichnungenPersonen/Begriffe/Räume (Bezeichnungen), die bei Straßenbenennungen benutzt wurdenRückbenennungen von Straßen schon während oder nach dem Ende des NationalsozialismusStartseite des Internet-Portals 'Westfälische Geschichte'Startseite des NS-StraßennamenprojektsStartseite des NS-Straßennamenprojekts
Buchcove "Der Hitlerjung Quex", um 1934 / Quelle: Privatbesitz

Norkus, Herbert

18 Neu-/Umbenennungen
KategorieNSDAP / Blutzeuge, sog.

NSDAP / HJ <Hitlerjugend>

Geburt26.07.1916, Berlin
Tod24.01.1932, Berlin
InfoMitglied der HJ, Schüler, 15-jährig bei der Verteilung von NS-Flugblätter in einer Auseinandersetzung mit Kommunisten in Berlin-Moabit durch Messerstiche getötet, "Blutzzeuge der Bewegung", am 28.01.1932 Beisetzung im Beisein des Berliner Gauleiters Goebbels. Mythisierung Norkus' und Stilisierung zum Vorbild der HJ, propagandistische Ausschlachtung, Norkus' Todestag wird zum offiziellen Gedenktag der HJ; 1933 Vorbild für die Figur des Heini Völker in der freien Interpretation von Karl Aloys Schenzingers erfolgreichen Jugendbuch "Der Hitlerjunge Quex", das 1933 als Vorlage für den NS-Propagandafilm "Hitlerjunge Quex. Ein Film vom Opfergeist der deutschen Jugend" diente, u. a. mit Heinrich George in der Rolle von Vater Völker verfilmt; Gedenktafel am Tatort und zahlreiche Mahnmale in Deutschland, u. a. Gedenkstein in Berlin (26.02.1933 Einweihung).
QuellenA.-K. Busch, Blutzeugen. Ein Beitrag zur Praxis politischer Konflikte in der Weimarer Republik, 2., überarb. u. erw. Aufl., [S.l.] 2010, S. 349-355 (wissenschaftlich ungesichert); Halbmast. Ein Heldenbuch der SA und SS. Den Toten der NSDAP zum Gedächtnis. Erste Folge [mehr nicht erschienen], Berlin 1932, S. 59; Kalender der Deutschen Arbeit 1936, Berlin [1935], S. 13. - Verarbeitung des Stoffs u. a. in: Karl Aloys Schenzinger, Der Hitlerjunge Quex. Roman, Berlin 1932; Propagandafilm "Hitlerjunge Quex. Ein Film vom Opfergeist der deutschen Jugend", Regie: Hans Steinhoff, Uraufführung: 11.09.1933 (heute Vorbehaltsfilm).
Neu-/Umbenennungen nach Jahren
Karte für "Norkus, Herbert"
Karten:GoogleVollbildOSMVollbild
19331933
19341934
19351935
19361936
19371937
19381938
19391939
19401940
19411941
19421942
19431943
19441944
19451945
Jahr unbekanntJahr unbekannt
Keine JahresangabeKeine Angabe
Helligkeit:0
(-100 bis 100)

Der Marker für Anröchte ist nur ungefähr platziert, weil die genaue Lage der Straße nicht bekannt ist.

Benennungen - Auflistung
Sortierung: chronologisch | nach Orten

Jahr unbekannt(3)zum Seitenanfang

[unbekannt]

Herbert-Norkus-Straße

Menden Sauerland

1945 Richard-Schirrmann-Straße

Kommune / Ortsteil:Stadt Menden Sauerland / Menden
Geokoordinaten:7.8163324 (Länge)51.4321972 (Breite)Zeige auf Karte
Schlüsselnr.:06913

Turnerstraße

Herbert-Norkus-Straße

Bünde

1945 Turnerstraße

Kommune / Ortsteil:Stadt Bünde / Ennigloh
Information:Im Einvernehmen mit den Gemeindebehörden, aus Anlass des Geburtstags Hitlers, durch den Amtsbürgermeister des Amts Ennigloh als Ortspolizeibehörde.
Geokoordinaten:8.560409545898438 (Länge)52.20078165813653 (Breite)Zeige auf Karte
Schlüsselnr.:01467
Quellen:N. Sahrhage, Diktatur und Demokratie in einer protestantischen Region, S. 167; G. Sievers, Straßennamen im Kreis Herford, S. 261.

Antoniusstraße

Herbert-Norkus-Straße

Gronau

1945 Antoniusstraße

Kommune / Ortsteil:Stadt Gronau / Epe
Geokoordinaten:7.0414177 (Länge)52.1803550 (Breite)Zeige auf Karte
Schlüsselnr.:02088
Quellen:Diekmann, Straßennamen in Gronau und Epe, Internet; Schultewolter, Straßennamen in Epe, S. 266.

1935(2)zum Seitenanfang

Habsburger Straße

09.04.1935

Herbert-Norkus-Straße

BocholtPerson war zum Zeitpunkt der Benennung verstorben

1945 Kirchplatz St. Josef

Kommune / Ortsteil:Stadt Bocholt / Bocholt
Geokoordinaten:6.6125400 (Länge)51.8343400 (Breite)Zeige auf Karte
Schlüsselnr.:02096
Quellen:W. Seggewiß, Bocholter Straßen erzählen Geschichte, S. 39 (ohne NS-Name).

Gesellengasse

12.12.1935

Herbert-Norkus-Gasse

WerlPerson war zum Zeitpunkt der Benennung verstorben

07.06.1945 Gesellengasse

Kommune / Ortsteil:Stadt Werl / Werl
Information:12.12.1935 durch den Bürgermeister als Ortspolizeibehörde, im Einvernehmen mit dem Gemeinderat.
Geokoordinaten:7.915483117103577 (Länge)51.551922559314676 (Breite)Zeige auf Karte
Schlüsselnr.:04253
Quellen:Adreßbuch des Kreises Soest 1938; AmtsBlRegArnsberg 1935, S. 358; B. Feldmann/J. Lefarth, Straßennamen der Stadt Werl, S. 37 (dort fehlerhaft: "...-Straße"); H.-J. Zacher, "Im Geiste Adolf Hitlers wollen wir zusammenarbeiten", S. 859.

1936(1)zum Seitenanfang

Bergstraße

1936

Herbert-Norkus-Straße

FinnentropPerson war zum Zeitpunkt der Benennung verstorben

07.06.1945 Bergstraße, heute: Ahornstraße

Kommune / Ortsteil:Gemeinde Finnentrop / Bamenohl
Information:Umbenennung anlässlich der Grunsteinlegung eines HJ-Heims (16.05.1936) an der Bergstraße, dem ersten Heimneubau im Kreis Meschede für die Orte Bamenohl und Finnentrop.
Geokoordinaten:7.974379062652588 (Länge)51.16901107945214 (Breite)Zeige auf Karte
Schlüsselnr.:15040
Quellen:GemeindeA Finnentrop: Altreg. 121/3. - Private Auskunft.

1937(2)zum Seitenanfang

Herbertstraße

1937

Herbert-Norkus-Straße

GelsenkirchenPerson war zum Zeitpunkt der Benennung verstorben

15.06.1946 Quellenstraße (1946-1947), heute: Schwedenstraße

Kommune / Ortsteil:Stadt Gelsenkirchen / Scholven
Geokoordinaten:7.0000146 (Länge)51.5949247 (Breite)Zeige auf Karte
Schlüsselnr.:09380
Quellen:Bekanntmachungen der Stadt Gelsenkirchen, 15.06.1946.

Holzhofstraße

14.01.1937

Herbert-Norkus-Straße

DortmundPerson war zum Zeitpunkt der Benennung verstorben

25.05.1945 Holzhofstraße (25.05.1945-15.10.1956), heute: Geschwister-Scholl-Straße

Kommune / Ortsteil:Stadt Dortmund / Dortmund
Geokoordinaten:7.4835995 (Länge)51.5040988 (Breite)Zeige auf Karte
Schlüsselnr.:71161
Quellen:H. Bausch, Straßennamen, S. 14.

1938(5)zum Seitenanfang

Schulstraße

1938

Herbert-Norkus-Straße

RecklinghausenPerson war zum Zeitpunkt der Benennung verstorben

30.04.1945 Schulstraße

Kommune / Ortsteil:Stadt Recklinghausen / Suderwich
Information:30.04.1945 Rückbenennung durch den Oberbürgermeister auf Anordnung der Besatzungsbehörde.
Geokoordinaten:7.2606288 (Länge)51.6075440 (Breite)Zeige auf Karte
Schlüsselnr.:07722
Quellen:StadtA Recklinghausen: III 5975, 5976, 5977, 5978, 5979, 5979a. - Bekanntmachungen für den Stadt- und Landkreis Recklinghausen, 09.06.1945; H. Redemann, Recklinghäuser Straßennamen von A-Z, S. 106.

[nicht vergeben]

01.1938

Herbert-Norkus-Weg

PaderbornPerson war zum Zeitpunkt der Benennung verstorben

1945 Kruggelweg

Kommune / Ortsteil:Stadt Paderborn / Schloß Neuhaus
Information:"Abzweigung von der Bielefelderstrasse in der Nähe der Waldlust zum Hubertusweg verlaufend."
Geokoordinaten:8.7148786 (Länge)51.7522233 (Breite)Zeige auf Karte
Schlüsselnr.:P7506
Quellen:StadtA Paderborn: G 2505; 2507. - G. Liedtke, Abbestraße bis Zwetschenweg, S. 146f.

Karolingerstraße

30.01.1938

Herbert-Norkus-Straße

MeschedePerson war zum Zeitpunkt der Benennung verstorben

1945 Karolingerstraße

Kommune / Ortsteil:Stadt Meschede / Meschede
Information:Aufgrund der Zurückstellung der Umbenennung der Hauptstraßen auf Wunsch der NSDAP-Ortsleitung ("organisatorische Gründe") zunächst provisorische Umbenennung, 28.01.1938 Abänderungsvorschlag eines Beschlusses der Ratsherren vom 21.01.1938 durch den Bürgermeister, 07.02.1938 Bekanntmachung im Amtsblatt, "Vorschlag des Bürgermeisters der Stadt Meschede und im Einvernehmen mit den Ratsherren", rückwirkend zum 30.01.1938 (erinnernd an den Tag der Ernennung Hitlers zum Reichskanzler), sowie vorläufige Außerkratftsetzung der Bekanntmachung vom 26.01.1938 über die Umbenennung weiterer Straßen ("Die dort vorgenommenen Straßenumbenennungen werden hiermit wieder aufgehoben", u. a. Dietrich-Eckart-Straße [Arnsberger, Zeughaus- und Briloner Straße], Wilhelm-Gustloff-Straße [Stein-, Ruhr- und Warsteiner Straße], Jahnstraße [Zum Sportplatz] und weitere ohne erinnerungsgeschichtlichen Zusammenhang).
Geokoordinaten:8.2843700 (Länge)51.3501900 (Breite)Zeige auf Karte
Schlüsselnr.:01201
Quellen:StadtA Meschede: Ratsprotokoll, 28.01.1938. - AmtsBlRegArnsberg 1938, S. 36, 57.

Ernststraße

16.03.1938

Herbert-Norkus-Straße

BottropPerson war zum Zeitpunkt der Benennung verstorben

27.07.1945 Haßlacherstraße

Kommune / Ortsteil:Stadt Bottrop / Ebel
Information:04.03.1938 Zustimmung der Gemeinderäte zur Vorschlagsliste des Stadtvermessungsamts vom 05.01.1938 sowie einzelnen Änderungen von einigen Ratsherren; 14.03.1938 Beschluss des Oberbürgermeisters nach Anhörung der Gemeinderäte; 16.03.1938 keine Bedenken des Polizeipräsidenten von Recklinghausen.

11.05.1945 CIC fordert über Polizeimann Mauter "eine sofortige Änderung der Straßenbezeichnungen der seinerzeit vom Nationalsozialismus umbenannten Straßen"; 14.05.1945 Auftrag des Bürgermeisters an den technischen Stadtoberinspektor Wallmann, den Namen sofort zu entfernen; 07.07.1945 Umbenennung durch den Oberbürgermeister; 27.07.1945 Publikation der mit Zustimmung der Militärregierung erfolgten und vom Oberbürgermeister am 13.07.1945 angeordneten Umbenennung.
Geokoordinaten:6.9449265 (Länge)51.5027228 (Breite)Zeige auf Karte
Schlüsselnr.:13880
Quellen:Stadt Bottrop, VuKA. - Bottroper Volkszeitung: 30.06.1938; National-Zeitung: 01.07.1938, 03.07.1938; Mitteilungen der Stadt Bottrop 1945-1949, 27.07.1945.

Imadstraße

10.11.1938

Herbert-Norkus-Straße

PaderbornPerson war zum Zeitpunkt der Benennung verstorben

21.08.1945 Imadstraße

Kommune / Ortsteil:Stadt Paderborn / Paderborn
Information:09.11.1938 Beschluss des Bürgermeisters als Ortspolizeibehörde; "aus Anlaß des Heldengedenktags"; Teilstück zwischen Friedrichstraße und Friedrich-Ebert-Straße.

21.08.1945 offizielle Rückbenennung.
Geokoordinaten:8.7432700 (Länge)51.7180300 (Breite)Zeige auf Karte
Schlüsselnr.:P2001
Quellen:StadtA Paderborn: B 626; S 1/9/8. - G. Liedtke, Abbestraße bis Zwetschenweg, S. 124; Westfälisches Volksblatt: 10.11.1938.

1939(3)zum Seitenanfang

[nicht vergeben]

1939

Herbert-Norkus-Platz

Bad OeynhausenPerson war zum Zeitpunkt der Benennung verstorben

1946 Kantplatz

Kommune / Ortsteil:Stadt Bad Oeynhausen / Rehme
Information:Im Baugebiet der Siedlergemeinschaft Rehme I (Westfälische Heimstätte).

18.06.1945 Verfügung des Landrats; 29.06.1945 Vorschlagsliste der Gemeinde; 03.07.1945 Anordnung der Militärregierung in Minden: früherer Name; 10.07.1945 Bürgermeister von Rehme an den Amtsbürgermeister von Rehme: Straßenbenennungen in Rehme wurden erst 1933 eingeführt, Leitmotiv war u. a. auch die Erinnerung an Personen zu beseitigen, die mit dem Militarismus eng verbunden waren; laut Archivalien: Friedensstraße.
Geokoordinaten:8.8309139 (Länge)52.2125758 (Breite)Zeige auf Karte
Schlüsselnr.:05780
Quellen:StadtA Oeynhausen: D 1795. - Arbeitskreis (Hg.), Straßen, Wege und Plätze in der Stadt, S. 52, 74.

Agathastraße

02.01.1939

Herbert-Norkus-Straße

OlpePerson war zum Zeitpunkt der Benennung verstorben

05.1945 Agathastraße

Kommune / Ortsteil:Stadt Olpe / Olpe
Information:26.11.1938 "Bekennerschreiben" des SA-Sturmbanns II/218, dass "verschiedene SA.-Männer des Standorts Olpe [...] eine Änderung verschiedner Strassennamen vorgeschlagen" hätten, die vom Sturmbann gedeckt werden würden, da "die bisherigen Bezeichnungen [...] für einen Nationalsozialisten anstössig und im übrigen nicht mehr zeitgemäß" seien, Bitte, diese "Aktion als förmlichen Antrag" zu sehen und "hinsichtlich der endgültigen Beschilderung das Weitere zu veranlassen"; die Agathastraße war nicht in die SA-Aktion einbezogen, Vorschlag Sturmbann: "Herbert Norkus-Strasse"; 01.12.1938 Diskussion in der Sitzung der Ratsherren, die ein uneinheitliches Bild ergibt; der Bürgermeister leitet hieraus die Aufforderung ab, Straßen umzubenennen: "Herbert Norkus-Strasse"; 05.12.1938 anonymes Protestschreiben "mehrerer Olper Bürger" gegen die Umbenennung der Martinstraße (Stadtpatron), aber auch der Agatha- und der Rochusstraße; 02.01.1939 Bürgermeister als Ortspolizeibehörde, nach Anhörung der Ratsherren.

30.05.1947 formelle Bestätigung der Rückbenennung.
Geokoordinaten:7.845812737941742 (Länge)51.0305756652031 (Breite)Zeige auf Karte
Schlüsselnr.:14000
Quellen:StadtA Olpe: B 646, 2; B 1137. - AmtsBlRegArnsberg 1939, S. 19; M. Schöne, Olper Straßennamen, S. 1.

[unbekannt]

01.07.1939

Herbert-Norkus-Straße

LengerichPerson war zum Zeitpunkt der Benennung verstorben

1945 Enge Gasse

Kommune / Ortsteil:Stadt Lengerich / Lengerich
Information:10.11.1938 Vorschlag der Verwaltung in der öffentlichen Ratssitzung; 20.12.1938 Antrag des Bürgermeisters Steinriede an den Beauftragten der NSDAP, Pg. Knolle, der verschiedene Änderungswünsche hat; 07.02.1939 Beratung mit dem Heimat- und Verkehrsverein; 06.03.1939 erneute Vorlage beim Beauftragten der NSDAP; 09.03.1939 Zustimmung der Ratsherren und Beigeordneten; 28.03.1939 Bestellung der Schilder mit der Bitte, diese bis zum Publikationsdatum 01.05.1939 zu liefern.

26.04.1945 Umbenennungsbefehl des 907 Mil. Gov. Det. in Tecklenburg; 01.06.1945 Vorschläge des Bürgermeisters.
Geokoordinaten:7.8798684 (Länge)52.1777748 (Breite)Zeige auf Karte
Schlüsselnr.:01694
Quellen:StadtA Lengerich: C 40.

1942(2)zum Seitenanfang

[unbekannt]

1942

Herbert-Norkus-Straße

AnröchtePerson war zum Zeitpunkt der Benennung verstorben

1945 [unbekannt]

Kommune / Ortsteil:Gemeinde Anröchte / Anröchte
Information:Vermutlich nicht realisiert: "von der Klieverstrasse anfangend bei der Besitzung Ww. Anna Wienecke bis zur Welschenbachstrasse".
Quellen:Landesarchiv NRW, Abteilung Westfalen: Kreis Lippstadt, Amt Anröchte (Dep.), 1451.

[neue Straße]

10.07.1942

Herbert-Norkus-Straße

ErwittePerson war zum Zeitpunkt der Benennung verstorben

1945 Goetheweg

Kommune / Ortsteil:Stadt Erwitte / Erwitte
Information:10.07.1942 nach Anhörung der Ratsherren, mit Zustimmung des Beauftragten der NSDAP, durch den Bürgermeister; aktueller Straßenname unklar; "Straße, abzweigend von der Adolf-Hitler-Straße hinter Haus Nr. 58 in nördlicher Richtung, einmündend in die Dietrich-Ottmar-Str.".
Geokoordinaten:8.338944911956787 (Länge)51.608169712107674 (Breite)Zeige auf Karte
Schlüsselnr.:02030
Quellen:AmtsBlRegArnsberg 1942, S. 89.

(c) Internet-Portal „Westfälische Geschichte“ <http://www.westfaelische-geschichte.lwl.org>

URL dieser Seite: http://www.lwl.org/westfaelische-geschichte/nstopo/strnam/Begriff_24.html / Stand: 11.12.2015

Zitierweise:
Marcus Weidner, Die Straßenbenennungspraxis in Westfalen und Lippe während des Nationalsozialismus. Datenbank der Straßenbenennungen 1933-1945, Münster 2013ff. <http://www.lwl.org/westfaelische-geschichte/nstopo/strnam/Begriff_24.html> (Stand: 11.12.2015)