LWL-Newsroom

Mitteilung vom 08.08.18

Presse-Infos | Kultur

Oktoberfest auf der Henrichshütte mit Bayern-Olympiade und Wiesn-Hits

Bewertung:

Hattingen (lwl). Am 28. September startet zum vierten Mal die Hüttenkracher-Party auf der Henrichshütte Hattingen. Diesmal dominieren deutlich die Farben Blau und Weiß, denn das Thema lautet "Oktoberfest". Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) und die Volksbank Sprockhövel laden ab 19 Uhr in die Gebläsehalle des Industriemuseums ein. Der Vorverkauf hat begonnen.

Neben Bier und Bratwurst bieten die Hüttenkracher eine "Bayern-Olympiade". Wer die Disziplinen Hämmern, Sägen, Jodeln, Maßkrug-Stemmen und Nadel-im-Heuhaufen-Suchen glücklich absolviert, dem winkt als erster Preis eine Brauerei-Besichtigung in Warstein samt Speis' und Trank für 20 Personen. Für die passende Musik sorgen die Band "Partyinferno", die tanzbare Wiesn-Hits präsentiert, und das Andreas Gabalier-Double "Kevin".

"Unsere Veranstaltungen begleiteten die Menschen durch das Jahr, ob Silvester-Party, Karneval oder Martini-Markt. Und wir bieten eine breite Palette von Comedy über Klassik und jetzt auch Oktoberfest", erläutert Museumsleiter Robert Laube. Thomas Alexander, Marketingleiter der Volksbank Sprockhövel, begründet sein Engagement: "Bei dieser Veranstaltung bringen sich viele Bürger ganz persönlich ein mit dem Ziel, für Hattingen einen schönen Abend zu organisieren. Das passt zu uns."

Der Vorverkauf für die "4. Volksbank-Hüttenkracher" hat begonnen. Tickets gibt es bei den Filialen der Volksbank in Hattingen und im LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen zum Preis von 10 Euro im Vorverkauf, an der Abendkasse für 12 Euro.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Lena tom Dieck, LWL-Industriemuseum, Tel. 02324 9247-0
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Werksstr. 31-33
45527 Hattingen
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos