LWL-Newsroom

Mitteilung vom 12.06.18

Presse-Infos | Kultur

Rundgänge zur Ausstellung "Wege zum Frieden"

Vermittlungsangebote im LWL-Museum für Kunst und Kultur

Bewertung:

Münster (lwl). Das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster lädt im Rahmen der Ausstellung "Frieden. Von der Antike bis heute" zu verschiedenen Rundgängen, Gesprächen und Touren ein. Die Ausstellung beschäftigt sich mit der Frage, warum Menschen zu allen Zeiten den Frieden wünschen, seine Bewahrung auf Dauer aber bisher nie gelang. Geschulte Kunstvermittler und Mitarbeiter des Kunstmuseums des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) erkunden mit den Besuchern zusammen die Exponate.

Menschen mit Seheinschränkungen, ihre Freunde und Familien sind am Samstag (16.6.) um 16 Uhr zu einem Kunstgespräch eingeladen. In dialogischen Gesprächen widmet sich die kleine Gruppe (max. 10 Pers.) wenigen, ausgewählten Kunstwerken und historischen Zeugnissen. Die Teilnahme ist kostenlos, es gilt der übliche Museumseintritt. Anmeldungen sind bis Freitag um 14 Uhr beim Besucherservice unter 0251 5907 201 oder per E-Mail unter: besucherbuero@lwl.org möglich.

Am Sonntag (17.6.), Mittwoch (20.6) und Samstag (23.6.) finden zudem zweistündige Kombi-Führungen durch die Ausstellung "Frieden. Von der Antike bis heute" statt. Dabei werden immer zwei der an der Ausstellung beteiligten Häuser besucht, die unter wechselnden Gesichtspunkten miteinander verknüpft werden. Am Sonntag (17.6.) sind um 10.30 Uhr Ideale und Rituale des Friedens Thema der Kombitour. Besucht werden an diesem Tag die Ausstellung "Eirene - Pax. Frieden in der Antike" im Archäologischen Museum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und die Ausstellung "Wege zum Frieden" im LWL-Museum für Kunst und Kultur. Personifikationen des Friedens sind am Mittwoch (20.6.) um 15.30 Uhr Thema des Rundgangs. Besucht werden auch an diesem Tag die Ausstellungen im Archäologischen Museum und im LWL-Museum für Kunst und Kultur. Am Samstag (23.6.) um 15.30 Uhr ist der Frieden als Gesprächsstoff und Verhandlungssache Thema der Kombi-Führung. Besucht wird zunächst die Ausstellung "Ein Grund zum Feiern? Münster und der Westfälische Frieden" im Stadtmuseum und anschließend die Ausstellung "Wege zum Frieden" im LWL-Museum für Kunst und Kultur . Die Teilnahme an den Führungen ist kostenfrei, der Erwerb einer Kombieintrittskarte für alle fünf Ausstellungsorte ist erforderlich. Die Teilnahmetickets sind ab 30 Minuten vor Beginn der Führung an der Kasse des Start-Museums erhältlich. Eine vorherige Anmeldung ist nicht möglich.

Zudem führt die Kuratorin Dr. Judith Claus am Freitag (22.6.) um 14 Uhr durch die Ausstellung "Wege zum Frieden" im LWL-Museum für Kunst und Kultur. Die Teilnahme an der Führung ist kostenfrei, es gilt der übliche Museumseintritt.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Nora Staege, Telefon 0251 5907-311, presse.museumkunstkultur@lwl.org
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Kunst und Kultur
Westfälisches Landesmuseum
Domplatz 10
48143 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos