LWL-Newsroom

Mitteilung vom 25.01.18

Presse-Infos | Kultur

Craft-Bier-Tasting im LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg

Bewertung:

Waltrop (lwl). Egal ob Export oder Pils, die Liebe zum Bier ist tief verwurzelt im Ruhrgebiet. Aber im "Bierland" Westfalen gibt es noch deutlich mehr Sorten zu entdecken als die altbekannten. Am Freitag (16.2.) um 19.30 Uhr stellt Sebastian Büssing im Schiffshebewerk Henrichenburg Craft-Biere aus der Region vor. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) präsentiert in seinem Industriemuseum die Vielfalt lokaler Brauer: von Indian Pale Ale bis Imperial Stout.

In Nordrhein-Westfalen gibt es rund 150 Kleinbrauereien, die Hunderte verschiedene Biersorten produzieren. Sebastian Büssing präsentiert beim kommenden Tasting einige davon. Besucher lernen die verschiedenen Sorten kennen und können sie vergleichen. Was macht "Craft-Biere" so besonders und wie unterscheiden sich die Rezepturen? "Das Tasting gibt einen Einblick in die einzigartige Bierkultur des Ruhrgebiets", sagt Sebastian Büssing. "Craft-Biere liegen voll im Trend. Sie haben einen eigenen Charakter und schmecken einfach besser als die Biere der großen Brauereien", so Büssing weiter.

Büssing arbeitet für "Whisky 'n 'More", den Veranstalter der größten Whiskymesse im Ruhrgebiet, veranstaltet zahlreiche Tastings in ganz Deutschland und arbeitet als freier Autor für diverse Fachzeitschriften.

Der Eintritt beträgt 20 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich unter der Telefonnummer 02363 97070 oder schiffshebewerk@lwl.org.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Dr. Arnulf Siebeneicker, Telefon: 02363 9707-0, schiffshebewerk@lwl.org.
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Am Hebewerk 26
45731 Waltrop
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos