LWL-Newsroom

Mitteilung vom 23.10.17

Foto zur MitteilungWerbeschild "Almglocke Steril-Milch", ca. 1950er Jahre.
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Die Milch macht's - Von Kühen, Müttern, Mythen

Vortrag zum Thema Milch von Robert Laube im LWL-Industriemuseum

Bewertung:

Waltrop (lwl). Im Rahmen der Sonderausstellung "Zum Wohl! Getränke zwischen Kultur und Konsum" lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Dienstag (21.11.) um 19 Uhr zu einem Bildervortrag zum Thema Milch in sein Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg ein. In der Maschinenhalle stellt Robert Laube die Kulturgeschichte des Getränks vor. Der Eintritt ist kostenlos.

Milch ist in vielerlei Hinsicht ein besonderer Durstlöscher, sie begleitet uns Menschen von Geburt an. Eher neu ist das gesunde Image der Kuhmilch. Noch vor 100 Jahren war der Konsum von Milch in den Städten wegen der schlechten Transportbedingungen mit Risiken verbunden. Eine durchgängige Kühlkette und die Pasteurisierung verhalfen der Milch im 20. Jahrhundert zu großer Beliebtheit. Besonders in den Milch-Bars der 1950er Jahre war sie "in aller Munde". Heute stehen die Milchbauern vor anderen Problemen: Fallende Preise lassen viele Bauern nach alternativen Vertriebswegen für ihre Produkte suchen.

Robert Laube ist Museumsleiter im LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen und hat die Ausstellung "Zum Wohl!" mit vorbereitet.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Dr. Arnulf Siebeneicker, Telefon: 02363 9707-0, schiffshebewerk@lwl.org.
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Am Hebewerk 26
45731 Waltrop
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos