LWL-Newsroom

Mitteilung vom 17.10.17

Foto zur MitteilungNarumi Sato stellte unter anderem eine Reihe von Erdkröten für die Sonderausstellung "Picassos Natur" her.
Foto: LWL/Fialla


Foto zur MitteilungNarumi Sato inszenierte eine Erdkrötenwanderung für das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster.
Foto: LWL/Fialla


Foto zur MitteilungLisa Klepfer, Ausstellungskuratorin am LWL-Museum für Naturkunde, stelle im Picasso-Museum einige Tierpräparate vor.
Foto: LWL/Sato


Foto zur MitteilungPicassos Natur wird ergänzt durch einige Tierexponate, wie hier der Schafswidder des LWL-Museums für Naturkunde.
Foto: LWL/Sato


Foto zur MitteilungNeben Picassos tierischer Bildwelt steht das Skelett einer Schleiereule aus dem LWL-Museum für Naturkunde.
Foto: LWL/Sato


Foto zur MitteilungDas Picasso-Museum konfrontiert ein lebensgroßes Kuhpräparat mit der Stierserie des Spaniers. Im Vordergrund ist ein Schafswidder zu sehen.
Foto: LWL/Sato


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Tier-Exponate und Malerei vereint

Picassos Natur im Dialog mit Leihgaben des LWL-Museums für Naturkunde

Bewertung:

Münster (lwl). Was machen Steinkauz, Waldohreule, Turteltaube, Ziege, Klammeraffe, Kuh, Schaf und weitere präparierte Tiere oder Skelette in einem Kunstmuseum? Das LWL-Museum für Naturkunde des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) hat dem Kunstmuseum Pablo Picasso Münster einige ausgewählte Exponate zur Verfügung gestellt.

Die Ausstellung "Picassos Natur" beschäftigt sich mit den tierischen Bildwelten des bekannten Künstlers Pablo Picasso. Eulen, Pferde, Tauben, Katzen, Hunde, Affen, Fische, Kröten und nicht zuletzt Stiere sind in seiner Kunst zuhause. Um die Ausstellung durch Objekte zu Unterstützen, öffnete das Naturkundemuseum seine Magazine und wählte aus seiner umfangreichen zoologischen Sammlung einige Exponate. Die Objekte werden nun zusammen mit den Bildern Picassos bis zum 21. Januar ausgestellt.

Doch nicht nur Objekte aus der bestehenden Sammlung wandern in die Ausstellung. Einige Exponate wurden eigens für die Schau hergestellt. So inszenierte die Präparatorin Narumi Sato eine Erdkrötenwanderung und das "beste Stück" des Stiers ist als Kunstharzabguss zu bestaunen.

Das LWL-Museum für Naturkunde hat seit seiner Gründung 1892 eine umfangreiche Tiersammlung von über 40.000 Säugetier- und Vogelexponaten aufgebaut. Das Museum ist bestrebt, diese Exponate den Besuchern in Sonderausstellungen sowohl im eigenen Haus, als auch andernorts vorzustellen und freut sich daher über die Kooperation mit dem Picasso-Museum.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Bianca Fialla, LWL-Museum für Naturkunde, Telefon: 0251 591-6066
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos