LWL-Newsroom

Mitteilung vom 20.09.17

Foto zur MitteilungSwingende Jazz-Duette an zwei Flügeln bei der Museumsnacht am Samstag auf Zollern.
Foto: Raphael Rippinger


Foto zur MitteilungKreative Tontiere aus der Kinderwerkstatt.
Foto: LWL/Holtappels


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Museumsnacht, Kinderbasteln und Filmabend

Veranstaltungen im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern

Bewertung:

Dortmund (lwl). Ein Programm für Museumsfreunde, Geschichtsinteressierte und junge Bastler bietet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in seinem Dortmunder Industriemuseum zum Wochenende.

Die Dortmunder Museumsnacht am Samstag (23.9.) steht auf Zeche Zollern im Zeichen der Industrienatur. Naturkundliche Führungen auf die nahegelegene Halde um 17 Uhr und 18.30 Uhr und ein Bildvortrag über die Artenvielfalt auf Industriebrachen um 20.30 Uhr stehen auf dem Programm.

Die kleinen Besucher können auf "Entdeckungsreise durch die Natur" gehen und an verschiedenen Stationen mehr über die Tier- und Pflanzenwelt im Ruhrgebiet erfahren. Neben dem Spezialprogramm zum Thema Industrienatur bietet das Museum Führungen über das Zechengelände, durch die Maschinenhalle und durch die Sonderausstellung "Erich Grisar. Ruhrgebietsfotografien 1928-1933" an.

Bei der Führung "Der Weg des Bergmanns" können Kinder, ausgestattet mit Grubenhemd und -lampe, mehr über die Bergmannsarbeit erfahren. Am Zechenbahnhof steht Dampflok Anna für kurze Fahrten auf dem Führerstand bereit.

Die Veranstaltung wird musikalisch durch Jazz-Duette an zwei Flügeln mit Chris Hopkins und Mark Shane und die "Jungs ohne Kohle" begleitet. Verbundtickets für die Museumsnacht kosten für Erwachsene 14,50 Euro, für Kinder von sechs bis 17 Jahren 3 Euro. Weitere Informationen, Programm und Tickets unter http://www.dortmunder-museumsnacht.de.

Am Sonntag (24.9.) werden Mädchen und Jungen ab fünf Jahren in der Kinderwerkstatt kreativ. Unter Anleitung formen sie von 14 bis 16 Uhr eigene Zechentiere aus Ton. Die Kosten betragen 3 Euro inklusive Material plus Museumseintritt.

Am Dienstag (26.9.) gibt es die Gelegenheit, um 18 Uhr eine historische Dokumentation über Arbeiterautoren und Zeitzeugen in der Weimarer Republik zu sehen. Der Film "Barrikaden an der Ruhr" des Redakteurs und Dokumentarfilmautors Ludwig Brundiers verfolgt die Geschichte der Arbeiterliteratur in der Weimarer Republik am Beispiel des "Bundes Proletarisch-Revolutionärer Schriftsteller" sowie der Lebensgeschichten von Arbeiterautoren.

Verschiedene Zeitzeugen kommen in dem Film zu Wort, darunter der Züricher Verleger Paul Theodor Pinkus in einem seiner letzten Interviews. Der Filmabend wird moderiert von Paul Hofmann von der Kinemathek im Ruhrgebiet, der seit über 30 Jahren Filmmaterial über das Ruhrgebiet sammelt. Der Eintritt ist frei.

Adresse und Kontakt:
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern
Grubenweg 5 I 44388 Dortmund
Telefon: 0231 6961-111
http://www.lwl-industriemuseum.de



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Christiane Spänhoff, LWL-Industriemuseum, Telefon: 0231 6961-127
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Grubenweg 5
44388 Dortmund
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos