LWL-Newsroom

Mitteilung vom 16.08.17

Foto zur MitteilungAstronom Johannes Kepler
wird in Somnium verkörpert von Helge Salnikau.
Foto: Freuynde+Gaesdte


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Theater im Planetarium - Freuynde + Gaesdte spielen Keplers "Somnium"

Keplers lunare Welt wird zu audiovisuellem Leben erweckt

Bewertung:

Münster (lwl). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt am Freitag (25.8., 19.30 Uhr), Samstag (26.8., 19.30 Uhr) und Sonntag (27.8., 18.30 Uhr) die Freunde der Theaterkunst zu einem Theaterstück ein. Ein Schauspieler, ein mitreißender Text und Musik: Somnium, der Traum, ist ein Werk des weltberühmten Astronoms Johannes Kepler und wurde nach über 400 Jahren endlich uraufgeführt. Die Theatergruppe "Freuynde + Gaesdte" haben sich das Stück aus dem Jahr 1608 vorgenommen, überarbeitet und speziell auf das Planetarium Münster zugeschnitten.

Die Zuschauer begeben sich für rund 65 Minuten auf eine Traumreise durch eine Science-Fiction-Welt des 17. Jh. und erleben einen besonderen Trip zum Mond. Kepler hat sein gesamtes Wissen zu astronomischen Vorgängen mit einer Handlung kombiniert, in der es von Hexen, Dämonen und Außerirdischen nur so wimmelt. Der Schauspieler Helge Salnikau verkörpert den kühnen und schelmischen Astronauten Duracoto. Neben dem Livedarsteller gibt es Multi-Media-Einblendungen, Animationen und einen eigens komponierten Soundtrack. Die Erzählung wurde in nur zwei Nächten von Kepler aufs Papier geworfen. Dennoch feilte weitere drei Jahrzehnte daran herum und fügte beständig aktuelle astronomische Erkenntnisse hinzu. "Somnium ist ein wissenschaftsgeschichtliches Dokument, gleichzeitig ein literarisches Juwel und auch ein abgefahrener Fantasytrip in einem", sagt Planetariumsleiter Dr. Björn Voss.

Hintergrundinformationen
Keplers Mondreise wird mit Hilfe der Projektionen im Planetarium anschaulich präsentiert. Eigens für das Stück wurden von Voss Filme geschaffen, unterstützt von dem Hamburger Illustratoren und Filmemacher Matthias Ries und Marie Seeberger. Helge Salnikau spielt den Proto-Astronauten Duracoto. Textfassung und Inszenierung stammen von F+G-Regisseur Zeha Schröder. Als Erzählerin sprach Gabriele Brüning den Text ein und der Soundtrack besteht aus sinfonischen Stücken des schwedischen Komponisten Allan Pettersson. Die Uraufführung fand im LWL-Planetarium Münster am 04.11.2016 statt.

Termine
25.08.2017, 19.30 Uhr | 26.08.2017, 19.30 Uhr | 27.08.2017, 18.30 Uhr
01.12.2017, 19.30 Uhr | 02.12.2017, 19.30 Uhr | 03.12.2017, 18.30 Uhr

Eintritt
18,00 € (12,00 € ermäßigt)

Weitere Informationen
Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285 | 48161 Münster
Tel. 0251.591-05 | E-Mail naturkundemuseum@lwl.org
www.lwl-planetarium-muenster.de | www.f-und-g.de



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Bianca Fialla, LWL-Museum für Naturkunde, Telefon: 0251 591-6066
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos