LWL-Newsroom

Mitteilung vom 14.08.17

Foto zur MitteilungDie Besucher im LWL-Planetarium können die totale Sonnenfinsternis aus den USA live beobachten.
Foto: Pellengahr


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Sonnenfinsternis in den USA - Sonderveranstaltung im LWL-Planetarium

Himmelsereignis als Live-Übertragung

Bewertung:

Münster (lwl). Normalerweise montags geschlossen öffnet das Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde in Münster am 21.8. um 18.45 Uhr ausnahmsweise seine Türen für ein besonderes Himmelsereignis: eine totale Sonnenfinsternis. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt daher alle Interessierten ein, den kostenfreien Vortrag mitzuerleben.

Nach einer allgemeinen Einleitung zum Thema geht der Physiker Dr. Tobias Jogler vom LWL-Planetarium auf die Besonderheiten der Sonnenfinsternis in den USA ein. In Deutschland ist diese Finsternis nicht zu sehen, daher werden Live-Bilder aus den USA präsentiert. Als Besonderheit wird LWL-Planetariumsleiter Dr. Björn Voss live dazugeschaltet - Voss ist gerade in den USA. Voss wird versuchen, in den entscheidenden Minuten Live-Bilder aus der Finsterniszone in Wyoming zu übertragen. Sollte dies nicht gelingen, wird es Live-Bilder von anderen Orten der Finsterniszone zu sehen geben. Außerdem geht Jogler auf die in den nächsten Jahren anstehenden Sonnenfinsternisse ein, die in Europa zu sehen sein werden. Jogler: "Die nächste totale Finsternis in Münster wird allerdings erst im Mai 2142 sein."

Die diesjährige Sonnenfinsternis beginnt über dem Nordpazifik. Anschließend überquert sie die USA von Westen nach Osten. Der Kernschatten ist gut 100 Kilometer breit und berührt die Bundesstaaten Oregon, Idaho, Wyoming, Nebraska, Kansas, Missouri, Illinois, Kentucky, Tennessee, North Carolina, Georgia und South Carolina. Die maximale Finsternisdauer von 2 Minuten 40 Sekunden wird im Süden von Illinois erreicht. Die Sichtbarkeit in Westeuropa betrifft nur den äußersten ‎Westen von Frankreich, Irland und Großbritannien.

Dauer der Veranstaltung: 18.45 - 20 Uhr
Eintritt frei



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Bianca Fialla, LWL-Museum für Naturkunde, Telefon: 0251 591-6066
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos