LWL-Newsroom

Mitteilung vom 14.06.17

Foto zur MitteilungHans Eickmann, Inga Stück und Markus Kiefer spielen in der Ruhrgebietskomödie "Schräge Vögel 2.0" die Familie Kalinowksi.
Foto: Hans Eickmann


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

"Schräge Vögel 2.0"

Ruhrgebietskomödie mit Hans Martin Eickmann im LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg

Bewertung:

Waltrop (lwl). Viel Witz, hochaktuell und mit viel Musik. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) präsentiert am Samstag (8.7.) um 19.30 Uhr die Ruhrgebietskomödie "Schräge Vögel 2.0" in seinem Industriemuseum. Hans Martin Eickmann und Markus Kiefer spielen in der Maschinenhalle des Schiffshebewerks Henrichenburg das Ehepaar Otto und Gitti Kalinowski, die eine Bank überfallen wollen, um ihre Goldene Hochzeit groß zu feiern.

50 Jahre sind Otto und Gitti Kalinowski verheiratet. 3.500 Euro haben die beiden gespart, um das Ereignis groß zu feiern. Nur: die Bank hat das Geld schlecht angelegt, lediglich 114 Euro sind geblieben. Das Paar überlegt, wie es das Geld zurück bekommen kann, und entscheidet sich für einen Banküberfall. Die Enkelin Steffi (Inga Stück) versucht die Rentner von ihrer "Schnapsidee" abzubringen. Otto und Gitti lassen sich jedoch nicht umstimmen und überlegen, wie der Coup am besten umzusetzen ist: mit Strumpf über dem Kopf und mit Pistole? Einen Tunnel graben? Oder soll Otto die Bankangestellte in sexy Unterwäsche willenlos machen, damit sie das Geld raus rückt?

Hans Martin Eickmann ist bekannt für seine Rolle als "Opa Karl-Heinz" im Ensemble des "Geierabends". Das Bühnenoriginal erhielt 1997 den "Ruhrgebiets-Oskar", den Herner Kabarettpreis" Tegtmeiers Erben". Der bekennende Alt-Rock 'n' Roller verspricht einen unterhaltsamen Abend mit viel Musik. Markus Kiefer und Inga Stück sind beide als Schauspieler und Sprecher tätig. Axel Kraus führt bei diesem Stück die Regie.

Der Eintritt beträgt 12 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich unter der Telefonnummer 02363 97070.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Dr. Arnulf Siebeneicker, Telefon: 02363 9707-0, schiffshebewerk@lwl.org.
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Am Hebewerk 26
45731 Waltrop
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos