LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 18.06.15

Foto zur MitteilungDr. Sven Spiong wird nach zwölf Jahren in der Stadtarchäologie Paderborn verabschiedet. Er ist jetzt Leiter der Außenstelle Bielefeld der LWL-Archäologie für Westfalen.
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Abschied von Dr. Sven Spiong: Rückblick auf 12 Jahre

LWL-Stadtarchäologie in Paderborn

Bewertung:

Paderborn (lwl). Ob der Neubau der Volksbank und des städtischen Theaters am Kötterhagen, die Ursprünge der Bebauung auf dem Domplatz, Ausgrabungen am Landeshospital und Spuren des alten Hellwegs: Als Stadtarchäologe des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) hat Dr. Sven Spiong viele Kapitel der Paderborner Stadtgeschichte mitgeschrieben, umgeschrieben, neu geschrieben oder ergänzt. Jetzt übernimmt er neue Aufgaben als Leiter der Außenstelle der LWL-Archäologie in Bielefeld. Zu einer Feierstunde am Montag ( 22.6.), um 15 Uhr im Museum in der Kaiserpfalz sind auch alle Paderborner Bürger eingeladen.

Spiong war für alle, die sich für Archäologie und die Stadtwerdung Paderborns interessieren, ein bekanntes Gesicht. Dazu haben Stadtführungen, Vorträge, Ausstellungen und die Konzeption eines archäologischen Stadtrundgangs beigetragen. Dass Paderborn zu den am besten erforschten mittelalterlichen Stadtgründungen gehört, ist auch sein Verdienst, wie eine Vielzahl von Publikationen belegt.

Der Bürgermeister der Stadt Paderborn, Michael Dreier, Prof. Dr. Michael M. Rind als Direktor der LWL-Archäologie für Westfalen und Museumsleiter Dr. Martin Kroker werden auf der Feierstunde sprechen.

Termin:
Montag, 22. 6., 15 Uhr, Museum in der Kaiserpfalz
Verabschiedung von Dr. Sven Spiong



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Katja Burgemeister, LWL-Archäologie für Westfalen, Telefon: 0251 591-8921.
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
Museum in der Kaiserpfalz
Ikenberg 2
33098 Paderborn
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos