LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 11.12.12

Presse-Infos | Kultur

"Die Explosion in 1000 Meter Tiefe"

Buchpräsentation mit Autor Hans Häber im LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall

Bewertung:

Witten (lwl). Am Mittwoch, 12. Dezember, lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in Kooperation mit dem Bezirksverein Ring deutscher Bergingenieure (RDB) Langendreer zu einer Buchpräsentation in sein Industriemuseum ein. Auf Zeche Nachtigall wird Autor Hans Häber um 11 Uhr sein Werk "Die Explosion in 1000 Meter Tiefe" vorstellen, das die Geschichte des Grubenunglücks vom 22. Februar 1960 im Karl-Marx-Schacht in Zwickau, Sachsen, beleuchtet.

Der Autor, der Überlebender dieses Unglücks ist, spricht in seiner Präsentation über Ursachen und Verlauf des Unglücks. Darüber hinaus schildert Häber die Geschehnisse aus Zwickau vor dem Hintergrund weiterer Grubenunglücke. Der Besuch der Buchpräsentation ist kostenlos.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Katharina Hennig, LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall, Telefon: 02302 93664-20.
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Nachtigallstr. 35
58452 Witten
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos