LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 10.12.12

Foto zur MitteilungMdL Astrid Birkhahn und LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch.
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Der LWL

MdL Astrid Birkhahn zu Besuch beim LWL

"Inklusion mit Augenmaß"/Stärkung von Westfalen

Bewertung:

Münster (lwl). Zu einem Meinungsaustausch war die Landtagsabgeordnete aus dem Kreis Warendorf, Astrid Birkhahn, zu Besuch beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in Münster. Im Gespräch mit LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch ging es unter anderem um die Inklusion von Menschen mit Behinderungen.

Inklusiver Unterricht setze voraus, dass sowohl im pädagogischen Bereich als auch in der Ausstattung die Regelschulen überhaupt in die Lage versetzt würden, lernbehinderte, blinde, gehörlose und geistig behinderte Kinder unterrichten zu können. "Für diese Umgestaltungen brauchen wir mehr Zeit", so Birkhahn. Sie halte es für falsch, jetzt schon über die Schließung von Förderschulen zu reden. Birkhahn: "Wir brauchen auch in Zukunft gut ausgestattete Förderschulen, so wie wir sie beim LWL vorfinden."

Die Landtagsabgeordnete erklärte ausdrücklich ihre Unterstützung für den Einsatz des LWL-Direktors für die Interessen Westfalens. "Im Wettbewerb der Regionen darf Westfalen-Lippe nicht abgehängt werden, wenn andere bei Infrastruktur und Unternehmensansiedlungen davonziehen".



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos