LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 06.12.12

Presse-Infos | Kultur

Unterhaltung, "Cometry" und musikalische Operationen

Gute Nachtschnittchen im LWL-Industriemuseum Zeche Hannover

Bewertung:

Bochum (lwl). Zum letzten Mal in diesem Jahr lädt das LWL-Industriemuseum Zeche Hannover ein zu einem Abend voller Unterhaltung in einer einzigartigen Atmosphäre. Zusammen mit dem Herner Moderator Helmut Sanftenschneider und der Sparkasse Bochum präsentiert der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) die "Gute Nachtschnittchen" am Dienstag, 11. Dezember, und Mittwoch, 12. Dezember, um jeweils 20 Uhr.

Zum Auftakt beweist Michael Schönen, dass Gereimtes keineswegs out ist und Humor auch intelligent sein kann. Für die Reime des korpulenten Rheinländers musste gleich ein neues Wort erfunden werden: "Cometry" - eine Verbindung aus Comedy und Poetry, aus Witz und Poesie.

Thomas Müller führt den Zuschauer mit vollem Körpereinsatz durch seinen ganz persönlichen Alltagswahnsinn und legt dabei gleichermaßen den Finger in die Wunden der Gesellschaft und der Politik. Er lockt sich und seine Zuschauer auf glattes Eis und ist dabei vor allem immer eins: Echt.

Zum Abschluss widmet sich Daltons Orckestrar seinen "musikalischen Operationen". Das Operationsbesteck: ein umfangreicher Instrumentenpark von der Klarinette bis zur Mandoline und Schwester Olga, eine schwergewichtige Subkontrabassbalalaika. Ein paar ausgesuchte Requisiten zur Abrundung sind Ehrensache.

Bereichert wird die kultige Show mit einer Erlebnisführung um 19 Uhr durch das LWL-Industriemuseum Zeche Hannover. Teilnehmer erhalten reservierte Plätze für die Show. Karten für die Gute Nachtschnittchen sind erhältlich unter 0234 611-1503. Kosten: 15 Euro.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Christiane Spänhoff, LWL-Industriemuseum, Telefon: 0231 6961-127
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Zeche Hannover
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Günnigfelder Straße 251
44793 Bochum
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos