LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 29.11.12

Foto zur MitteilungWanderung mit Rast im LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen.
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Wald, Feld und Kultur

Weihnachtliche Wanderung zur Henrichshütte und zum Weihnachtsmarkt in Hattingen

Bewertung:

Hattingen (lwl). Eine von einem Städteführer begleitete Wandertour führt am Samstag, 15. Dezember, von Essen über Bochum bis zum nostalgischen Weihnachtsmarkt in Hattingen. Unterwegs besichtigen die Teilnehmer das LWL-Industriemuseum Henrichshütte des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL).

Die Tour startet um 10 Uhr in Essen-Horst und führt über Nebenrouten vorbei an Aussichtspunkten, Villen, alten Zechen und mittelalterlichen Zeitzeugen. Neben den historischen Fakten gibt der Stadtführer auch eine Ruhrpott-Weihnachtsgeschichte zum Besten. Das erste Highlight, das LWL-Industriemuseum Henrichshütte, erreicht die Gruppe nach ungefähr vier Stunden. Nach einem Rundgang und einer Führung geht es dann weiter zum abschließenden Höhepunkt der Tour, dem nostalgischen Hattinger Weihnachtsmarkt. Um 17 Uhr öffnet Frau Holle eines der Adventstürchen am alten Rathaus und lässt Goldtaler regnen.

Auf dem Weg nach Hattingen berichtet der Wander- und Stadtführer über die Zechen, die am Wegesrand vom Wald verschlungen noch zu entdecken sind. Er geht auch auf die Geschichte der Ruhr und ihre Bedeutung für die Region ein. Ebenso wird Regional- und Stadtgeschichte, die Ruhrtalbahn und vieles Mehr zum Thema der zirka fünfstündigen Tour.

Der 14 Kilometer lange Weg ist für Freizeitwanderer geeignet. Die Wanderung kostet 25 Euro inklusive Eintritt, Führung, Infostopps und ganztägiger Begleitung.

Eine Anmeldung ist beim Veranstalter simply out tours erforderlich unter:
http://www.simply-out-tours.de



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Christiane Spänhoff, LWL-Industriemuseum, Telefon: 0231 6961-127
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Werksstr. 31-33
45527 Hattingen
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos