LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 27.11.12

Presse-Infos | Kultur

Warsteiner Waldränder werden verkehrssicher

Bewertung:

Warstein (lwl). Seine Waldränder nördlich der LWL-Klinik Warstein lässt der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) verkehrssicher machen. Weil 30 Bäume nach dem Prüfergebnis eines Forstsachverständigen nicht mehr stand- und bruchsicher sind, müssen sie gefällt werden. Die Eichen, Weiden und Fichten sind teils abgestorben, haben Kronenbrüche und starke Rotfäule und sind vom Borkenkäfer befallen. Zusätzlich zu den Fällarbeiten wird ein Baumkletterteam an 80 Bäumen, überwiegend Eichen, Totäste aus den Kronen schneiden. Je nach Witterung wird im Dezember und Januar gearbeitet. Der örtlich zuständige Förster koordiniert die Maßnahmen.



Pressekontakt:
Karl G. Donath, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen
Fürstenbergstr. 15
48147 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos