LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 22.11.12

Foto zur MitteilungNina Zenker vom LWL-Industriemuseum und Maria Bußkamp von der Ewaldi-Gemeinde begutachten die gefüllten Kleiderständer.
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

"Tausch Dich glücklich"

LWL-TextilWerk spendet Kleidung an Kirchengemeinde

Bewertung:

Bocholt (lwl). Premiere geglückt! Am vergangenen Sonntag hatte der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) zum ersten Mal zur Kleidertauschaktion in der Spinnerei des TextilWerks aufgerufen. Zur Finissage der Sonderausstellungen "Fashion-lights!" und "Kleiderwege" waren Interessierte eingeladen, gut erhaltene Kleidung mitzubringen und gegen andere zu tauschen. Rund 200 Kleidungsstücke haben so einen neuen Besitzer gefunden und oft war zu hören: "Wäre das doch in meiner Größe da!". Alles, was keinen neuen Kleiderschrank gefunden hat, wurde am Mittwoch (21.11.) der Kleiderkammer der Bocholter Kirchengemeinde Ewaldi gespendet. LWL-Inustriemuseum und Kleiderkammer freuen sich, dass durch diese Aktion "alte" Schätze gleich wieder an neue Besitzer gehen können. Das schont die Umwelt und den Geldbeutel.

Pünktlich um 13 Uhr versammelten sich am vergangenen Sonntag Tauschwütige im Baumwolllager, gaben Mitgebrachtes ab, um sich dann auf die Suche nach Bluse, Hose und Co zu machen. Nach der Tauschaktion warten nun noch einige schöne Stücke auf eine sinnvolle Weiterverwendung. Die Kirchengemeinde Ewaldi gibt in ihrer Kleiderkammer gut erhaltene Sachen gegen ein geringes Entgelt ab. "Uns ist es wichtig, die Wertigkeit von Kleidung zu unterstreichen", so Martin Schmidt, Wissenschaftler am LWL-Industriemuseum. "Das ist nicht nur eine Möglichkeit, kostengünstig Abwechslung in den Kleiderschrank zu bringen, sondern auch ein bewusster Umgang mit aussortierten Textilien", ergänzt Nina Zenker, Kuratorin der Ausstellung "Kleiderwege".

In Deutschland kommen jährlich rund 750.000 Tonnen Altkleider zusammen, ihre Verwertung ist ein weltweiter Wirtschaftszweig geworden und jeder, der Kleidung abgibt oder sammelt, ist Teil dieser globalen Verwertungskette. Sie ist ökologisch sinnvoll und gibt vielen Menschen Arbeit. "Häufig ist jedoch nicht erkennbar, wer tatsächlich hinter einer Kleidersammlung steckt und was anschließend mit den Sachen geschieht", so Nina Zenker weiter.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Christiane Spänhoff, LWL-Industriemuseum, Telefon: 0231 6961-127
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum - TextilWerk Spinnerei
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Industriestraße 5
46395 Bocholt
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos