LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 28.11.12

Foto zur MitteilungLogo: LWL

Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Der LWL

Heiliges Meer: Marode Eichen müssen weichen

Bewertung:

Recke (lwl). Vor der Entscheidung hat ein Forstsachverständiger die Verkehrssicherheit des Waldbestandes geprüft, ein Biologe hat nach gründlicher Inspektion das Vorkommen geschützter Tier- und Pflanzenarten verneint, die Untere Landschaftsbehörde hatte ebenfalls keine Einwände. So steht jetzt fest: Ab Mittwoch, 5.12.12 wird der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in seinem Waldbesitz rund um das Heilige Meer in Recke cirka 100 nicht mehr standsichere Bäume fällen lassen. Außerdem werden die Waldränder an Straßen durchforstet.
Gefällt werden vornehmlich Eichen, die unter mehrjährigen Witterungsextremen, anhaltendem Blattfraß sowie Mehltau- und Pilzbefall marode geworden sind und umzustürzen drohen. Die gefällten Bäume bleiben als Totholz im Wald liegen, um dort ihren ökologischen Nutzen zu entfalten. Die parallel laufenden Pflegemaßnahmen an den Straßenbäumen dienen der Stabilisierung, der Artenpflege und dem Baumzuwachs. Dabei können vereinzelt auch kranke oder aus anderen Gründen schlagreife Exemplare gefällt werden.
Die auf mehrere Wochen veranschlagten Arbeiten führt ein regionales Forstunternehmen durch.



Pressekontakt:
Karl G. Donath, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB)
Warendorfer Straße 24
48145 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos