LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 15.11.12

Presse-Infos | Kultur

"Nur die Liebe quält"

Ein komödiantischer Kabarett-Kongress von und mit Simone Röbern und Stefan Keim im LWL-Industriemuseum

Bewertung:

Waltrop (lwl). Am Samstag, 8. Dezember, um 19.30 Uhr lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in sein LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg zu einem Kabarett-Abend mit Simone Röbern und Stefan Keim ein.

Die beiden Schauspieler aus dem Ruhrgebiet begeben sich in ein waghalsiges Duell. Als Dr. Scarlett von Briest vom amourös-literarischen Institut der Lenne-Universität Letmathe und als Dr. Romeo Amor Mörchen von der Pädagogischen Hochschule Bladenhorst kämpfen sie um eine frei gewordene Professorenstelle in Gummersbach. Offen vor den Augen des Publikums. Und wer dachte, Duelle unter Wissenschaftlern würden einigermaßen seriös ablaufen, sieht sich getäuscht. Beide arbeiten mit unlauteren Mitteln, um den Konkurrenten aus dem Feld zu schlagen. Dabei durchschreiten sie mit wilden Begründungen und ungewöhnlichen Ideen die Geschichte großer gescheiterter Liebespaare.

So sind Romeo und Julia zum Beispiel gar nicht tot. Ihr tragisches Ende war nur ein Zugeständnis William Shakespeares an den Theatergeschmack seiner Zeit. Die beiden sind nun ein mittelaltes Ehepaar im Kampf mit Stress, Frust und ihren Kindern Jonas, Simon, Jette und Clara. Das ist nur eine von vielen brisanten Enthüllungen, die den Besuchern dieses Kabarett-Kongresses präsentiert werden. Der Abend "Nur die Liebe quält" ersetzt mehrere Stunden Paartherapie, Nebenwirkungen aller Art sind jedoch nicht ausgeschlossen. Dr. Scarlett von Briest und Dr. Romeo Amor Mörchen führen in die bunte Welt der wunderlichen Wissenschaft und definieren die Liebe neu.


Simone Röbern ist Schauspielerin und Chansonette. Nach Abitur und Schauspielausbildung folgten Engagements an verschiedenen Theatern sowie Aufträge als Sprecherin u.a. für den WDR. Lesungen und Liederabende gehören ebenso zu ihrem Repertoire wie Comedy und Kurzgeschichten.

Stefan Keim ist Autor, Journalist, Moderator und Schauspieler. Seine kabarettistischen Auftritte führten ihn auf über hundert verschiedene Kleinkunst-Bühnen im gesamten Bundesgebiet.

Der Abend wird unterbrochen von einer kurzen Pause, in der Getränke und ein kleiner Imbiss angeboten werden.
Eintritt: 10 Euro, Reservierung unter Tel. 02363 9707-0



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Dr. Arnulf Siebeneicker, Telefon: 02363 9707-0, schiffshebewerk@lwl.org.
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Am Hebewerk 2
45731 Waltrop
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos