LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 12.11.12

Foto zur MitteilungErfrischung made in OWL: Über 90 Jahre wurde "Sinalco"-Limonade in Detmold hergestellt. Hier ein Werbeplakat aus dem Jahr 1905.
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

"Zum Wohl"

Ausstellungseröffnung in der Glashütte Gernheim

Bewertung:

Petershagen (lwl). "Zum Wohl!" wünscht die Ausstellung, die am Sonntag, 25. November, um 11 Uhr im LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim ihre Tore öffnet. Die Sonderausstellung des Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) thematisiert bis zum 3. März 2013 verschiedene Getränke und ihre gesellschaftliche Rolle zwischen Kultur und Konsum.

Die Ausstellung "Zum Wohl" spürt der Geschichte der regionalen Trinkgewohnheiten nach und weitet den Blick auf Getränke, die wir täglich zu uns nehmen - unser flüssiges Kulturgut. Unterschiedliche Exponate zur Kultur- und Konsumgeschichte befinden sich an den weiteren sechs Ausstellungsstationen zu den Getränken Schnaps, Bier, Limonade, Milch, Kaffee und Tee. "FühlBars", in denen die Rohstoffe der Getränke fassbar werden, und Medienstationen, die mit Interviews und Werbefilmen zur Reflexion über die thematisierten Getränke anregen, gehören ebenfalls zur Ausstellung.

Welche Rolle spielen Getränke in unserem Alltag? Wie haben sich unsere Trinkgewohnheiten im Laufe der Geschichte verändert? Und wie haben Getränke seit der Industrialisierung die Region Westfalen-Lippe und das Ruhrgebiet geprägt? Die Sonderführung beantwortet diese und weitere Fragen; sie findet am Samstag, 8. Dezember, sowie an den Sonntagen, 27. Januar und 17. Februar jeweils um 15 Uhr statt. Parallel zur Führung können Kinder am 17. Februar ab 15 Uhr Cocktails aus bunten Säften mischen und in eigens dekorierten Gläsern anrichten.

Begleitprogramm zur Ausstellung:

,Mehr als Hopfen und Malz‘ eine Erklärung des Brauprozess durch Braumeister Christian Konrad mit Bierverkostung (Samstag, 19. Januar, 17 bis 20 Uhr, 12 Euro),
'Ein feuriges Vergnügen‘ mit Anekdoten aus dem Unterricht der Kaiserzeit zu einer Feuerzangenbowle (Sonntag. 24. Februar, 15 bis 17 Uhr, 10 Euro),
sowie die Schnapsverkostung mit typisch 'westfälischem Frühstück‘ im Anschluss an die Führung durch die Ausstellung (Sonntag, 3. März, ab 11 Uhr, 10 Euro).



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Svenja Laufhütte, LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim, Tel. 05707-9311-18
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Gernheim 12
32469 Petershagen-Ovenstädt
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos