LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 07.08.12

Foto zur MitteilungAuch Farn wächst am Wegesrand.
Foto: LWL / W. Fischer


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Ungeahnte Kräfte: Wildkräuter und Pflanzengeheimnisse

Naturkundlicher Spaziergang rund um das LWL-Industriemuseum Zeche Zollern

Bewertung:

Dortmund (lwl). Am kommenden Samstag, 11. August, führt ein naturkundlicher Spaziergang vom LWL-Industriemuseum Zeche Zollern zu den Wildkräutern der Umgebung. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt dazu von 15 bis 17 Uhr ein. Viele Pflanzen, denen man Wegesrand begegnet, sind den Menschen vertraut, aber trotzdem unbekannt. "Einige werden als Unkraut bezeichnet, obwohl sie für zahlreiche Tiere und auch für den Menschen wertvolle Eigenschaften besitzen, zum Beispiel als Nahrung, Heil- oder Zeigerpflanze", weiß Birgit Ehses. Bei einem Spaziergang mit der Naturpädagogin durch Wald und Wiese können Kinder und Erwachsene Wildkräuter näher kennenlernen und erfahren Wissenswertes über die Pflanzengeheimnisse von Brennnessel, Greiskraut, Wegerich und Co.

Die thematisch wechselnden naturkundlichen Spaziergänge rund um die Zeche Zollern richten sich an große und kleine Menschen, die die heimische Natur im Jahresverlauf näher kennenlernen möchten. Der nächste Termin am 11. August führt zu den Wildkräutern der Umgebung.

Treffpunkt ist das Museumsfoyer.
Kosten: 2 Euro plus Eintritt (Erw. 5 Euro; Kinder 1,10; Familienkarte 10 €). Mit dem Ticket kann anschließend noch das Museum besucht werden.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Christiane Spänhoff, LWL-Industriemuseum, Telefon: 0231 6961-127
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Grubenweg 5
44388 Dortmund
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos