LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 16.07.12

Foto zur MitteilungPapierschöpfen ist kinderleicht.
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Altes Handwerk: Papierschöpfen

Ferienprogramm im LWL-Ziegeleimuseum Lage

Bewertung:

Lage (lwl). Buntes Papier für Einladungen und Briefe können Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren am Donnerstag, 19. Juli, zwischen 11 und 15 Uhr unter Anleitung von Museumspädagogen im LWL-Ziegeleimuseum Lage herstellen. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt alle interessierten Kinder zu der Veranstaltung der Ferienreihe "Altes Handwerk" ein. Während der etwa einstündigen Aktion können Erwachsene das LWL-Museum erkunden oder sich im Café bei Kaffee und Kuchen entspannen.

Papier zu machen, ist eigentlich kinderleicht. Man benötigt nur altes Papier, weiße Eierkartons, Wasser und einen Holzrahmen mit einem feinen Drahtgeflecht. Die Kinder weichen die kleingerissenen Papierstücke in Wasser ein und stellen eine Masse aus feinen Papierstücken her. Die Masse muss immer wieder verrührt und gemixt werden bis sie eine gleichmäßige homogene Struktur hat. Die Konsistenz des Papiergemisches bestimmt später auch die Struktur des selbstgemachten Papiers. Je gröber die Papierstückchen im Gemisch sind, desto rauer in der Struktur wird auch das Papier.
Die Papiermasse wird dann mit dem Holzrahmen aus dem Mischbottich geholt und auf Leinentüchern getrocknet. Schon nach kurzer Trockenzeit können die Kinder die fertigen Papierbögen mitnehmen.

Das Angebot ist ein offenes Mitmachprogramm. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kinder Zahlen 6 Euro inklusive Eintritt und Materialkosten. Die begleitenden Eltern nur den Museumseintritt.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum - Ziegeleimuseum Lage
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Sprikernheide 77
32791 Lage
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos