LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 03.07.12

Presse-Infos | Kultur

Spenge: Presse-Einladung

Pressetermin "Rückschau auf die Grabungen auf der Werburg"

Bewertung:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

nach 17 Jahren verabschiedet sich die Werburg in Spenge mit einer archäologischen Überraschung von den Ausgräbern des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL): Ein seltenes Pilgerzeichen setzt ein Ausrufezeichen hinter ein besonderes archäologisches Projekt. Wir laden Sie deshalb herzlich ein zum

Pressetermin "Rückschau auf die Grabungen auf der Werburg"
am Mittwoch, 11. Juli, um 11 Uhr
im Torhaus auf der Werburg in Spenge (an der Werburger Straße)


gemeinsam mit uns Rückschau auf 17 Jahre Ausgrabungen zu halten und den Überraschungsfund in Augenschein zu nehmen. Auch Spenges Bürgermeister Bernd Dumcke wird voraussichtlich dabei sein und die Ausgrabungen auf der Werburg aus seiner Sicht beschreiben.

Grüße aus der LWL-Pressestelle

Frank Tafertshofer



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Katja Burgemeister, LWL-Archäologie für Westfalen, Telefon: 0251 591-8921.
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Archäologie für Westfalen
Zentrale
An den Speichern 7
48147 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos