LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 20.06.12

Presse-Infos | Kultur

Liederabend am letzten Abend

Bewertung:

Münster (lwl). Am letzten Abend vor der temporären Schließung des LWL-Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte in Münster, am Samstag (30. Juni) um 20 Uhr kann man noch einmal Zeuge einer besonderen Begegnung der Künste werden: Die Sopranistin Kirsten Borchart (Münster), am Klavier begleitet von dem münsterischen Pianisten und Dozenten der Musikhochschule Prof. Clemens Rave, bringt Kunstlieder des 19. Jahrhunderts zum Vortrag, die sich alle um die Rolle der Frau, ihre Sehnsüchte, Schicksale und die Erwartungshaltungen jener Epoche der Romantik drehen.

So stehen Robert Schumanns berühmter Zyklus "Frauenliebe und Leben" sowie Lieder von Franz Schubert und Richard Strauss auf dem Programm. Parallel zur Musik werden Gemälde aus der Sammlung des LWL-Landesmuseums projiziert, deren Motive und Gestus die musikalischen Reflexionen aufnehmen und weiterdeuten.

Der komplette Erlös aus den Eintrittskarten kommt der Kinderhilfsorganisation "Plan International" zugute, insbesondere der auf Mädchenschicksale fokussierten Kampagne "Because I am a girl".

Karten gibt es für 20 Euro im LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Claudia Miklis, LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Telefon: 0251 5907-168, claudia.miklis@lwl.org
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Kunst und Kultur
Westfälisches Landesmuseum
Domplatz 10
48143 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos