LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 01.06.12

Foto zur MitteilungToranlage des Römermuseums.
Foto: LWL


Foto zur MitteilungDer Aufbau des Modells.
Foto: LWL-Römermuseum


Foto zur MitteilungDer Aufbau des Modells.
Foto: LWL-Römermuseum


Foto zur MitteilungDer Aufbau des Modells.
Foto: LWL-Römermuseum


Foto zur MitteilungDer Aufbau des Modells.
Foto: LWL-Römermuseum


Foto zur MitteilungDer Aufbau des Modells.
Foto: LWL-Römermuseum


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Die Maus und Freunde im Anmarsch

Vorbereitungen für Sommerferien-Aktion im LWL-Römermuseum in Haltern am See laufen auf Hochtouren

Bewertung:

Haltern (lwl). In den Sommerferien dreht sich im LWL-Römermuseum in Haltern am See für mehrere Wochen alles um die bekannte orangefarbene Maus, die seit Beginn der 70er-Jahre ihre eigene Fernsehsendung hat. Unter dem Motto: "So sieht's die Maus: Olympia und das alte Rom" werden Requisiten aus der beliebten Fernsehsendung thematisch in die Ausstellung im Römermuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) eingebunden.

Die ersten Original-Requisiten daraus liegen schon im Depot des Museums. Am Montag (4. Juni gegen Mittag) treffen schließlich noch vier Modelle ein: Olympia, Ara Pacis (Friedensaltar), Augustus-Mausoleum und eine Mietskaserne aus Ostia. Dabei nimmt allein das Modell der antiken Sportstätte schon über 20 Quadratmeter Fläche ein. Es wird zusammen mit den anderen Modellen, einigen Fernsehstationen und den Requisiten aus diversen Sendungen mit der Maus während der Sommerferien im LWL-Römermuseum gezeigt.

"Jedes Kind versteht es, wenn die Maus etwas erklärt. Mit ihr das alte Rom und Olympia zu erkunden, macht einfach Spaß, die Verknüpfung von der Maus und unseren originalen Funden ist ideal", schwärmt Museumspädagogin Renate Wiechers. So kann man sehen, wie aus einem einfachen Metallstück langsam ein Hammer wird - und dass die römischen Legionäre schon zu ihrer Zeit ganz ähnliche Hämmer nutzten.

Was hat es mit den Olympischen Spielen auf sich und wie lebte man im alten Rom? Solche Fragen beantworten Maus und Freunde an den verschiedenen Vitrinen, Fernsehstationen und Modellen, die während der gesamten Sommerferien-Aktion im Museum zu sehen sind. Mitmach-Stationen laden zum Verweilen ein.

Begleitend zu den Installationen innerhalb der Dauerausstellung wird es weitere Aktionen geben, die Olympia und das alte Rom für große und kleine Geschichtsfans auf amüsante Art erfahrbar machen. Einer der Höhepunkte für sportbegeisterten Nachwuchs ist der viertägige Olympia-Ferienworkshop "Dabei sein ist alles", der 8- bis 12-Jährige vom 14. bis 17. August. durch die Geschichte reisen und auf den Spuren der antiken Römer laufen und springen lässt.

Mehr Infos unter: http://www.lwl-roemermuseum-haltern.de

Sommerferien-Aktion "So sieht's die Maus: Olympia und das alte Rom"
10.7.-26.8. im LWL- Römermuseum Haltern



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Katja Baron, LWL-Archäologie für Westfalen, Telefon: 0251 591-3504
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Römermuseum
Weseler Str. 100
45721 Haltern am See
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos