LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 04.05.12

Presse-Infos | Kultur

Gebärdensprache in der Goldenen Pracht

Führung im LWL-Landesmuseum

Bewertung:

Münster (lwl). Eine öffentliche Führung in Gebärdensprache bietet das LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte am Mittwoch, 9. Mai, an. Von 11 bis 13 Uhr führt der gehörlose Goldschmiedemeister Martin Heuser durch die Ausstellung "Goldene Pracht. Mittelalterliche Schatzkunst in Westfalen" (bis 28. Mai) und erklärt grundlegende Techniken der Goldschmiedekunst. Weitere Führungen finden am Samstag, 19. Mai, 13 bis 15 Uhr und Sonntag, 27. Mai, von 12 bis 14 Uhr statt.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Fax 0251 5907-104 oder per E-Mail an besucherbuero@lwl.org.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Claudia Miklis, LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Telefon: 0251 5907-168, claudia.miklis@lwl.org
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Kunst und Kultur
Westfälisches Landesmuseum
Domplatz 10
48143 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos