LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 02.05.12

Foto zur MitteilungDie Sonderausstellung "Deutscher Bundestag" ist vom 4. bis 13. Mai zu Gast im LWL-Museum für Archäologie in Herne.
Foto: Deutscher Bundestag


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Wanderausstellung über Deutschen Bundestag im LWL-Museum für Archäologie

Bitte beachten: Der Besuch dieser Wanderausstellung ist kostenlos.

Bewertung:

Herne (lwl). Vom 4. bis 13. Mai macht die Wanderausstellung Deutscher Bundestag im LWL-Museum für Archäologie in Herne Station. Auf 20 Schautafeln und zwei Multimedia-Terminals gibt die Präsentation Einblick in Aufgaben und Arbeitsweise des Parlaments und der Abgeordneten. Zur Eröffnung am 4. Mai um 14 Uhr werden Initiatorin Ingrid Fischbach als Vertreterin des Deutschen Bundestages und Dieter Gebhard, Vorsitzender der LWL-Landschaftsversammlung, die Gäste begrüßen. Der Besuch dieser Wanderausstellung ist kostenlos.

"Mit der Ausstellung unterstützt der Deutsche Bundestag seit vielen Jahren erfolgreich den Dialog zwischen Abgeordneten und Bürgerinnen und Bürgern", betont Ingrid Fischbach. Auf ihre Initiative kam die Ausstellung ins Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). "Mir ist es ein Anliegen, dafür zu sorgen, dass die Abläufe in der Politik gut nachvollziehbar sind", so Fischbach weiter. Grafiken, Texte und Filme sind dafür nicht die alleinigen Mittel: Während der gesamten Ausstellungszeit wird ein Mitarbeiter des Referats Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Bundestages den Museumsbesuchern Fragen beantworten.

Eine Ausstellung zur Politik im archäologischen Museum? Die Erklärung dafür liefert Dr. Josef Mühlenbrock, Leiter des LWL-Museums für Archäologie: "Unser Museum in Herne versteht sich als Bildungsort - und wir beschränken uns dabei nicht immer nur auf Archäologie, sondern möchten auch über den Tellerrand hinaus blicken."-Mit dem Deutschen Bundestag rücke ein Thema in den Fokus, das für jeden von Bedeutung sei.

LWL-Museum für Archäologie
Europaplatz 1
44623 Herne
Tel. 02323 94628-0
http://www.lwl-landesmuseum-herne.de

Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag 9 Uhr bis 17 Uhr, Donnerstag 9 Uhr bis 19 Uhr, Samstag, Sonntag, Feiertag 11 Uhr bis 18 Uhr



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Katja Baron, LWL-Archäologie für Westfalen, Telefon: 0251 591-3504
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Archäologie Herne
Westfälisches Landesmuseum
Europaplatz 1
44623 Herne
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos