LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 19.04.12

Foto zur MitteilungLogo "Demenz-Servicezentrum"

Foto zur MitteilungLogo "Alexianer - Gerontopsychiatrische Beratung"

Foto zur MitteilungMit Requisiten und Kostüme eine Zeitreise machen: Das LWL-Landesmuseum bietet Führungen für Demenz-Erkrankte an.
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Kunst und Begegnung genießen

Museumsführung für Menschen mit Demenz und ihre Begleiter

Bewertung:

Münster (lwl). Das LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Münster bietet zusammen mit dem Demenz-Servicezentrum (Region Münster und das westliche Münsterland) und der Gerontopsychiatrischen Beratung der Alexianer Münster spezielle Führungen für Menschen mit Demenz an. Die zweistündigen Führungen richten sich an Familien, aber auch Einrichtungen wie Tagespflegen, Betreuungsgruppen, Seniorenzentren sowie Selbsthilfeinitiativen.

"Die Begegnung mit Kunst wirkt belebend, sie berührt uns unmittelbar, weckt Emotionen und regt die Sinne an. Menschen mit Demenz haben auch mit ihrer Erkrankung Interessen, Wünsche und Ressourcen. Sie besitzen oftmals eine emotionale und schöpferische Kraft, die etwa im Kontakt mit Kunst aktiviert werden kann", berichtet Wilma Dirksen von der Gerontopsychiatrischen Beratung. Aus diesem Wissen heraus sei das neue Konzept im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) entwickelt worden.

"Ziel ist es, Kunst zu erleben und positive Begegnungen für alle Beteiligten zu ermöglichen", sagt Ingrid Fisch vom LWL-Landesmuseum. Ein Museumsbesuch biete für Menschen mit Demenz und ihre Begleiter eine kleine Auszeit im Alltag und die Möglichkeit der sozialen und kulturellen Teilhabe. Die Führungen starten sanft mit dem Kennenlernen bei Kaffee und Kuchen. Danach geht es in die Sammlung des Museums.

Unterstützt durch Requisiten wie historische Kleidung oder Alltagsgegenstände nähern sich die Teilnehmer der Geschichte eines Kunstwerks. Moderiert von speziell geschulten Kunstvermittlerinnen und unterstützt von Betreuern oder Angehörigen haben Menschen mit Demenz dabei die Gelegenheit, eigene Gedanken und Erinnerungen zu formulieren. Abschließend trifft sich die Gruppe im Atelier, um das Gesehene nachklingen zu lassen - im gemeinsamen Gespräch genauso wie im praktisch-kreativen Tun.

Die Programme dauern 120 Minuten und kosten mit. Kaffee, Kuchen und Material 80 Euro pro Gruppe plus 2 Euro Eintritt pro Person. Information im Besucherbüro unter 0251 5907-201. Die Ausstellungsräume sind auch für Rollstuhlfahrer zu erreichen. Ausreichend Sitzgelegenheiten stehen zur Verfügung.

Hintergrund
Das Thema Demenz geht immer mehr Menschen an. In Deutschland leben zurzeit etwa 1,2 Millionen Demenzkranke, die überwiegende Zahl ist von der Alzheimer-Krankheit betroffen. Für Münster wird von ca. 3.500 Menschen mit Demenz ausgegangen. "Die Demenz- Erkrankung verändert die Lebenssituation der Familien einschneidend, die persönliche Betroffenheit führt oftmals zum Rückzug in die Privatheit", erläutert Ulrike Kruse vom Demenz-Servicezentrum.

Kontakt
LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Münster
Domplatz 10, 48143 Münster
Tel.: 0251 5907-01
Fax: 0251 5907-210
landesmuseum@lwl.org
http://www.lwl-landesmuseum-muenster.de

Bei Fragen zum Aufbau eines Angebotes:
Gerontopsychiatrische Beratung der Alexianer Münster
Tel.: 0251 5202 276-71
http://www.alexianer-muenster.de
Demenz-Servicezentrum Region Münster und das westliche Münsterland
Tel.: 0251 5202 276-60
http://www.demenz-service-muenster.de



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Nina Heinrich, LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Telefon: 0251 5907-209, nina.heinrich@lwl.org
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Kunst und Kultur
Westfälisches Landesmuseum
Domplatz 10
48143 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos