LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 18.04.12

Presse-Infos | Kultur

Haltern: Presse-Einladung zum Fototermin

Erster Spatenstich für das Projekt "Römerpark Aliso - archäologische Baustelle" mit Minister Voigtsberger

Bewertung:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in den nächsten Jahren wird der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) auf dem Außengelände des LWL-Römermuseums in Haltern am See Teile des Römerlagers in historischer Bauweise in Originalgröße rekonstruieren, um einen noch besseren Eindruck von der römischen Militäranlage zu bieten.
Das Projekt "Römerpark Aliso" beginnt jetzt - allerdings tief in der Erde: Um die wissenschaftliche Grundlage für den ersten Bauabschnitt des Römerparks zu erhalten, sind zunächst umfangreiche archäologische Ausgrabungen nötig - die wir Ihnen gerne vorstellen möchten. Wir laden Sie ein zum

Fototermin
Erster Spatenstich für das Projekt "Römerpark Aliso - archäologische Baustelle" mit Minister Voigtsberger

am Freitag, 27. April um 14 Uhr

auf dem Außengelände des LWL-Römermuseums,
Treffpunkt Museumskasse im LWL-Römermuseum, Weseler Str. 100, 45721 Haltern am See.


LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch und NRW-Bauminister Harry Voigtsberger werden den Baubeginn des "Römerparks Aliso" mit einem ersten Spatenstich feierlich begehen.
LWL-Chefarchäologe Prof. Dr. Michael Rind und Dr. Rudolf Aßkamp, Leiter des LWL-Römermuseums, werden die ersten Baumaßnahmen, Grabungsleiterin Dr. Bettina Tremmel die archäologischen Grabungen erläutern. Hiltrud Schlierkamp, stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Haltern, und Margarete Ockenga, Vorsitzende des Fördervereins für das Museum, werden ebenfalls anwesend sein.

Nach kurzen Erläuterungen im Museum geht es, begleitet von "Legionären", zum Spatenstich ins Außengelände.

Achtung: Wir empfehlen festes Schuhwerk!

Viele Grüße aus der LWL-Pressestelle

Frank Tafertshofer



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Römermuseum
Weseler Str. 100
45721 Haltern am See
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos