LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 11.04.12

Presse-Infos | Kultur

Münster: Presse-Einladung zum Pressegespräch

Ausstellung "FINALE alles andere ist alles andere"

Bewertung:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

alle Kunst strebt ins Museum - oder doch nicht? Mit dieser Frage beschäftigt sich in Münster die Ausstellung "FINALE alles andere ist alles andere", die das LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Kooperation mit der Kunstakademie Münster anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Kunstakademie entwickelt hat.

Üblicherweise steht das Museum am Ende vielfältiger Bewertungen von Kunst. Alles beginnt jedoch bei der unmittelbaren künstlerischen Praxis, der konkreten Produktion des Werks.
Studierende und Absolventen der Kunstakademie Münster haben in den vergangenen Wochen ein Projekt im und für das LWL-Landesmuseum entwickelt, das von der Recherche und Reflexion über den gegenwärtigen Begriff von Kunst ausging. Die dabei entstandenen Kunstwerke setzen sich mit dem Spannungsverhältnis zwischen "autonomer" künstlerischer Arbeit und den gesellschaftlichen Bedingungen für die Produktion von Kunst auseinander.

Beim

Pressegespräch zur
Ausstellung "FINALE alles andere ist alles andere" (25.4. - 30.6.2012)
am Mittwoch, 18. April, um 11 Uhr
im LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte
Domplatz 10, 48143 Münster



werden Ihnen Museumsdirektor Dr. Hermann Arnhold und die Kuratorin Melanie Bono die Ausstellung vorstellen. Klaus Merkel, Professor an der Kunstakademie Münster, und die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler werden anwesend sein.

Eröffnet wird die Ausstellung am 24. April um 19 Uhr.

Anmeldung für die Pressekonferenz:
Wir bitten Sie, sich für die Pressekonferenz anzumelden unter presse.landesmuseum@lwl.org.


Mit den besten Grüßen

Claudia Miklis



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Claudia Miklis, LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Telefon: 0251 5907-168, claudia.miklis@lwl.org
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Kunst und Kultur
Westfälisches Landesmuseum
Domplatz 10
48143 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos