LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 03.04.12

Presse-Infos | Kultur

Noch Plätze frei

Osterferien-Programm im Museum in der Kaiserpfalz

Bewertung:

Paderborn (lwl). Das Museum in der Kaiserpfalz in Paderborn hat noch Plätze frei fürs Osterferien-Programm. Kleine Museumsbesucher haben die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Aktionen:

Am 11. April macht sich der "Kalle der Museumsmaulwurf" auf den Weg, um seine Vorratskammer zu füllen. Neugierige zwischen sechs und neun Jahren können ihn ab 15 Uhr bei seiner Suche begleiten. Weil sich ihm dabei einige Hindernisse in den Weg stellen, benötigt Kalle schließlich die Hilfe seiner Freunde, der Archäologen. In einem 15-minütigen Film begleiten die Kinder Kalle auf seinen Abenteuern mit den Archäologen. Danach entdecken sie in der Ausstellung Kalles Funde, die viel über die frühmittelalterliche Textilherstellung verraten. Wer dabei gut aufpasst, spinnt anschließend selbst einen Faden aus Schafswolle. Das Programm dauert 1,5 Stunden und kostet inklusive Eintritt 2 Euro.

Wie aus buntem Pulver und Metall wunderschöne Schmuckstücke werden, lernen kleine Kreative zwischen zehn und 12 Jahren am 12. April im Programm "Emaille - Eine besondere Kunst". Ab 15 Uhr zeigt zunächst ein Museumsrundgang aufwendig mit Emaille geschmückte Fibeln, die Goldschmiede im Mittelalter herstellten. Anschließend kreiert jeder nach dem Vorbild dieser Gewandschließen sein eigenes glänzendes und farbenfrohes Schmuckstück. Das Programm dauert zwei Stunden und kostet inklusive Eintritt 3,50 Euro.

Da die Teilnehmerzahl für beide Osterferien-Programme begrenzt ist, ist eine telefonische Anmeldung unter 05251 1051-10 erforderlich.

Termine:

• Mittwoch, 11.04.2012, 15.00-16.30 Uhr, Programm "Kalle der Museumsmaulwurf", Kinder zwischen 6 und 9 Jahren, Kosten inkl. Eintritt: 2,00 Euro
• Donnerstag, 12.04.2012, 15.00-17.00 Uhr, Programm "Emaille - Eine besondere Kunst", Kinder zwischen 10 und 12 Jahren, Kosten inkl. Eintritt: 3,50 Euro

Ort:
• Museum in der Kaiserpfalz, Paderborn

Mehr Infos unter:
http://www.lwl-kaiserpfalz-paderborn.de.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Katja Baron, LWL-Archäologie für Westfalen, Telefon: 0251 591-3504
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
Museum in der Kaiserpfalz
Ikenberg 2
33098 Paderborn
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos