LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 27.03.12

Presse-Infos | Soziales

DRK will sein Tagungshotel in Münster als Integrationsunternehmen führen

LWL fördert Vorhaben mit 200.000 Euro

Bewertung:

Münster (lwl). Der DRK-Landesverband Westfalen-Lippe will sein Tagungshotel und die dazugehörige Kantine in der Nähe des Aasees in Münster künftig als Integrationsunternehmen führen. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) fördert zehn Arbeitsplätze mit 200.000 Euro. Das hat der LWL-Sozialausschuss am Montag (26.03.) in Münster beschlossen.

"Menschen mit Behinderungen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt - das geht. Integrationsunternehmen schaffen für Menschen mit Behinderung eine Möglichkeit, sich auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu behaupten und so den Inklusionsgedanken umzusetzen", erklärte LWL-Sozialdezernent Matthias Münning. Gleichzeitig müssen sich diese Unternehmen auf dem Markt behaupten, denn es sind reguläre Betriebe. Ohne eine ausreichende Gästezahl müsste auch ein solches Hotel wieder schließen, so Münning weiter.

Das DRK-Institut für Bildung und Kommunikation bietet das ganze Jahr über Fortbildungen in den Bereichen "Notfallmedizin und Rettungswesen", "Erste Hilfe und Bevölkerungsschutz", "Grundlagen der Rotkreuzarbeit" und "Gesundheit und Soziales" im DRK-Tagungshotel an. Da die Kantine in die Jahre gekommen ist, soll sie renoviert und erweitert werden, damit das geplante Integrationsunternehmen "DRK Tagungshotel Münster GmbH" hier ein attraktives Restaurant einrichten kann, das auch offen für Gäste aus der Umgebung ist.

Die bisherigen nichtbehinderten Angestellten sollen auch künftig im DRK Tagungshotel arbeiten, zusätzlich sollen zehn Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung entstehen. Insgesamt gibt es dann im Hotel und in der Gastronomie 24 Arbeitsplätze. Die Mitarbeiter sollen in den Bereichen Vorbereitung der Hotelzimmer, Reinigung, Küche, Spülküche, Service und im Hausmeisterbereich eingesetzt werden.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos