LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 22.03.12

Foto zur MitteilungBenno Hörst (v.), Mitglied der Landschaftsversammlung beim LWL, Wilfried Horn von Pro Integration e. V., LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch, Karl-Heinz Hagedorn von der GAB, Karl Josef Laumann, stellvertretender Landesvorsitzender der CDU in Nordrhein-Westfalen, LWL-Sozialdezernent Matthias Münning und Hubert Hüppe, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung bei einem Messerundgang.
Foto: LWL


Foto zur Mitteilung5.500 Besucher informierten sich auf der LWL-Messe für Integrationsunternehmen darüber, was Menschen auf dem ersten Arbeitsmarkt leisten können.
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Soziales

Neuer Rekord

5.500 Besucher kamen zur zweiten LWL-Messe für Integrationsunternehmen

Bewertung:

Münster (lwl). Besucherrekord bei der LWL-Messe für Integrationsunternehmen: Rund 5.500 Besucher informierten sich in der Halle Münsterland darüber, was Menschen mit Behinderungen in Integrationsunternehmen leisten, in denen 25 bis 50 Prozent der Beschäftigten Behinderungen haben. Unter dem Titel "Unternehmen tun Gutes! - inklusiv arbeiten" hat der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) die Messe zum zweiten Mal veranstaltet. "Die Messe war in diesem Jahr ein riesiger Erfolg, wir haben die Besucherzahl mehr als verdoppelt. Ich freue mich schon auf die dritte Auflage", sagte LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch nach einem Messerundgang.

Insgesamt 85 Integrationsunternehmen aus ganz Westfalen-Lippe, die der LWL bei ihrer Arbeit unterstützt, präsentieren sich am Donnerstag (22.03.). Sie zeigten was sie in Industrie, Handwerk und Handel mit einer erstaunlichen Vielfalt an Produkten und Dienstleistungen leisten. Supermärkte, Gartenbaubetriebe, Hotels, Cafés, Radstationen, ein Golfplatz und sogar eine Brauerei, die alle von Belegschaften betrieben werden, in denen Menschen mit Behinderungen arbeiten, präsentierten sich. Workshops, Vorträge und Gesprächsrunden ergänzten die Leistungsschau. Dort konnten sich auch interessierte Industrie-Unternehmen, Handwerksbetriebe und Gründer informieren, wie sie Arbeitsplätze für Menschen mit einem Handicap schaffen können und wer ihnen dabei hilft.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Integrationsamt Westfalen
Von-Vincke-Str. 23-25
48143 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos