LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 29.02.12

Foto zur MitteilungIn Hanoi unterzeichneten Vertreter aus Deutschland und Vietnam eine Absichtserklärung.
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Vietnam-Ausstellung kommt nach Herne

LWL: "Die bisher umfangreichste Schau in Deutschland"

Bewertung:

Hanoi/Herne (lwl). Durchbruch bei den Verhandlungen zur großen Archäologie-Ausstellung über Vietnam: Am Dienstag (28.2.) unterzeichneten Vertreter aus Deutschland und Vietnam in Hanoi eine entsprechende Absichtserklärung. Danach wird die geplante Vietnam-Ausstellung " Schätze des aufsteigenden Drachen - Archäologie des Kaiserreichs Vietnam" im Jahr 2014 - zuerst im LWL-Museum für Archäologie in Herne - zu sehen sein. Weitere Stationen sind die Kooperationspartner Chemnitz und Mannheim.

Themen der Ausstellung sind Kultur und Geschichte des südostasiatischen Landes von der Steinzeit bis zur Gegenwart. Schwerpunkt sind die archäologischen Funde aus dem Kaiserpalast Thang Long ("aufsteigender Drache") - der mittelalterlichen Hauptstadt Vietnams.

Das inhaltliche Konzept des Projekts erstellen die Fachleute des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) zusammen mit den Reiss-Engelhorn-Museen (Mannheim) und dem Haus der Archäologie und Geschichte (Chemnitz) sowie Fachleuten aus Vietnam, internationalen Experten und mit der Kommission für Archäologie Außereuropäischer Kulturen des Deutschen Archäologischen Instituts (KAAK).

Für die deutsche Seite unterschrieben am Dienstag der stellvertretende Botschafter Carsten Meyer-Wiefhausen, für die vietnamesische Seite der Vizekulturminister Le Kahnh Hai (sitzend) das Memorandum Of Understanding. LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Thale (stehend, 6. von links): " Jetzt sind wir sicher, dass wir unseren Besuchern 2014 die umfangreichste Schau zur Kultur Vietnams zeigen können, die bisher in Deutschland zu sehen war." Mit ihr freuten sich Prof. Dr. Alfried Wieczorek, Generaldirektor der Reiss-Engelhorn-Museen (stehend, 5. von links), und Sachsens Kulturministerin Prof. Dr. Sabine von Schorlemer (stehend, 7. von links) über den Durchbruch.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Archäologie Herne
Westfälisches Landesmuseum
Europaplatz 1
44623 Herne
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos