LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 22.11.11

Foto zur MitteilungFreude im LWL-Landesmuseum: Silberner Fotobuchpreis für den Katalog zur aktuellen Sonderausstellung "Thomas Ruff. Stellar Landscapes".
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Versilberte Sternenbilder im LWL-Landesmuseum

Deutscher Fotobuchpreis für Katalog zur Ausstellung "Stellar Landscapes" von Thomas Ruff

Bewertung:

Münster (lwl). Die Freude im LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Münster ist groß: Der Ausstellungskatalog "Thomas Ruff. Stellar Landscapes" wurde vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Landesverband Baden-Württemberg, mit dem "Deutschen Fotobuchpreis 2012: Siegertitel - Silber" ausgezeichnet.

Die Jury begründet ihre Entscheidung mit der Einzigartigkeit, mit der es Thomas Ruff gelinge, durch seine Werke zu reflektieren, wie sich der Mensch in den Sphären jenseits unseres Horizontes bewegt. Die jährliche Auszeichnung wird nicht nur an Fotografen verliehen, denen es gelungen ist, eine fotografische Aufgabenstellung geschickt zu lösen, sondern ebenso an Autoren und Her-ausgeber für ihre ansprechenden und qualitativen Präsentationen im Bereich Fotografie.

Die ausgezeichneten Werke werden Ende 2011 und im Laufe des nächsten Jahres im Rahmen der Wanderausstellung "Präsentation des Deutschen Fotobuchpreises 2012" deutschlandweit zu sehen sein. Die Ausstellung "Thomas Ruff. Stellar Landscapes" ist noch bis zum 8. Januar 2012 im LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte zu sehen.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Miriam Heintz, Telefon 0251 5907-311, presse.landesmuseum@lwl.org
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Kunst und Kultur
Westfälisches Landesmuseum
Domplatz 10
48143 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos