LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 10.11.11

Presse-Infos | Kultur

Sterne zum Verlieben

Führung im LWL-Landesmuseum für Singles mit anschließendem Dinner à la Carte

Bewertung:

Münster (lwl). Lust auf einen Spaziergang unter funkelnden Sternenlandschaften und großformatigen Mars-Bildern von Thomas Ruff? Das LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Münster lädt zu einem Abend der besonderen Art. Am Donnerstag, 17. November, können Kunstinteressierte bei der Führung "Kunst zum Verlieben" in wechselnden Duos und unter fachkundiger Moderation den Spaß an der Kunst mit anderen teilen. Beginn der Führung ist um 18.30 Uhr.

Der Blick in den Himmel übt auf den Menschen eine große Faszination aus. Himmelslandschaften, Sterne und die Unendlichkeit des Weltalls regen die Fantasie an und dienen als Projektionsfläche für Wünsche und Hoffnungen. Thomas Ruff knüpft in der Ausstellung "Thomas Ruff. Stellar Landscapes" (bis 8. Januar 2012) an diese Faszination an und stellt das Weltall und die Bilder, die wir uns von ihm machen, in den Mittelpunkt seiner Fotokunst. In lockerer Atmosphäre bietet der Abend nicht nur die Möglichkeit, die Ausstellung des LWL-Landesmuseums intensiv kennenzulernen, sondern auch andere kunstinteressierte Singles. Im Anschluss an die Führung besteht die Möglichkeit, den Abend in einem Restaurant gemeinsam ausklingen zu lassen.

Eine Anmeldung ist bis Mittwoch, 16. November (13 Uhr), im Besucherbüro unter 0251 5907-201 oder besucherbuero@lwl.org möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 2 Euro zzgl. Eintritt in die Ausstellung.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Karen Rieckmann, LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Telefon 0251 5907-311, E-Mail presse.landesmuseum@lwl.org
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Kunst und Kultur
Westfälisches Landesmuseum
Domplatz 10
48143 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos