LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 09.11.11

Presse-Infos | Kultur

Science Fiction meets PopArt

Musik- und Fantasy-Show "Alien Action" im LWL-Planetarium

Bewertung:

Münster (lwl). Zu einem besonderen Event lädt das Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde in Münster am Freitag, 11. November, um 18 Uhr ein. Gezeigt wird die schräge Musik- und Fantasy-Show "Alien Action" im Sternentheater des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL).

"Science Fiction meets PopArt" ist das Motto der Show, die sich an Kinder ab 12 Jahre und Erwachsene richtet. "Alien Action" ist eine Mischung aus Musik-Video-Clips, Animationen und Hörspielpassagen: Eine Invasion feindseliger Kampfroboter aus dem All und ein erbitterter Kampf um Lebensraum bilden die Story für 50 Minuten im Kuppelsaal des LWL-Planetariums.

In der Tradition der PopArt mit Ironie und Humor vereinen sich Design, Musik und visuelle Effekte in clip-artiger Erzählstruktur zu einer völlig neuartigen Unterhaltungsform, skurril und mehr als ein wenig schräg. "Alien Action" wurde 2006 produziert und ist der Gewinner des "IF-Design Award 2007" und des "Euro Prix Top Talent Award 2007".

Das LWL-Museum für Naturkunde überlegt diese Show regelmäßig ins Programm aufzunehmen. Dr. Björn Voss, Astronom im LWL-Planetarium: "Wenn die Premiere am 11. November gut ankommt, dann wollen wir das Programm mehrmals im Jahr an einem Abendtermin unseren Besuchern anbieten".
Karten sind für 3 Euro Kinder und 5,50 Euro Erwachsene im LWL-Museum für Naturkunde, Sentruper Straße 285, 48161 Münster und bei Münster Marketing erhältlich.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Bianca Fialla, LWL-Museum für Naturkunde, Telefon: 0251 591-6066
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos