LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 17.10.11

Presse-Infos | Kultur

Zechenbahnen im Raum Dortmund

Vortrag im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern

Bewertung:

Dortmund (lwl). Um Zechenbahnen im Raum Dortmund geht es im nächsten Bildvortrag, zu dem der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Dienstag, 18. Oktober, in sein Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund einlädt. Eduard Erdmann zeigt im dritten Teil der Reihe Bilder von Zechenbahnen aus dem östlichen Ruhrgebiet, wo noch bis in die 1970er Jahre Dampflokomotiven im Einsatz waren, darunter die ehemaligen DB-Baureihen 80 und 94. Schwerpunkt sind die Zechen mit längeren Verbindungsbahnen: Werne mit der Werne-Bockum-Höveler Eisenbahn, Monopol mit den Schächten Grimberg und Grillo, Radbod, Königsborn und die Hauptwerkstatt in Heeren-Werve.

Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr. Das Museumsgelände ist bereits ab 18 Uhr frei zugänglich, die Mu-seumsgaststätte "Pferdestall" ist geöffnet.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Christiane Spänhoff, LWL-Industriemuseum, Telefon: 0231 6961-127
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Grubenweg 5
44388 Dortmund
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos