LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 23.09.11

Presse-Infos | Kultur

Freiwillig engagiert am Heiligen Meer

LWL sucht patenten Berufsfreiwilligen

Bewertung:

Münster (lwl). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) bietet an der Außenstelle seines LWL-Museums für Naturkunde am "Heiligen Meer" bei Recke/Hopsten (Kreis Steinfurt) jungen Menschen eine Stelle für den Bundesfreiwilligendienst an.

Die Außenstelle des LWL-Museums betreut ein 260 Hektar großes Naturschutzgebiet und erfreut sich bei naturinteressierten und tierbegeisterten jungen Menschen bisher großer Beliebtheit, weshalb die Stelle für Zivildienstleistende immer schnell vergeben war. Der Leiter der Außenstelle, Dr. Heinrich Terlutter: "Ein Einsatz für ein spannendes Aufgabefeld wie bei uns, bietet oftmals Orientierung bei der Berufswahl, gibt eine Chance, sich kreativ einzubringen und vermittelt praxisorientierte Lebenskompetenzen." Der Biologe erhielt in der Vergangenheit immer wieder die positive Rückmeldung, dass die Arbeit im Naturschutzgebiet ein sehr abwechslungsreicher Job sei. "Körperlich ist es weniger anstrengend, aber wenn jemand wetterfest ist und handwerkliches Geschick mitbringt, gepaart mit einer Liebe zur Natur, kann es nicht schaden", so Terlutter.

Bisher beschäftigten sich die Zivildienstleistenden in mindestens 20 Wochenstunden mit der Pflege der Heideflächen, der Betreuung der Schafherden, der Kontrolle der Rundwege im Naturschutzgebiet, dem Instandsetzen und Freischneiden der Wege. Auch die Kontrolle und Reparatur von Zäunen oder die Mitarbeit beim Umweltmonitoring im Naturschutzgebiet gehört zum Aufgabenfeld.

Diese Arbeiten sollen jetzt für jeweils die Dauer von sechs bis 24 Monaten von den Freiwilligen übernommen werden. Der Leiter der Außenstelle stellt klar: "Da es für diesen Dienst keine Altersbegrenzung gibt, können sich auch Berufstätige, die sich neuen Aufgaben zuwenden möchten, oder Senioren, die sich für die Natur engagieren möchten, melden." Berufsfreiwillige sind am "Heiligen Meer" sozialversichert und erhalten ein monatliches Taschengeld.

Interessierte schicken bitte eine E-Mail an heiliges-meer@lwl.org oder melden sich unter Telefon 05453-99660.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Bianca Fialla, LWL-Museum für Naturkunde, Telefon: 0251 591-6066
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos