LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 19.09.11

Presse-Infos | Kultur

Münster: Presse-Einladung zum Richtfest

Neubau des LWL-Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte

Bewertung:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Neubau des LWL-Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte in Münster ist sichtbar vorangeschritten. Der Rohbau mit Dachdecke wird Ende September 2011 abgeschlossen sein.

Dies ist der Zeitpunkt, zu dem der Bauherr, der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), mit einem Richtfest seinen Dank an die Handwerker und andere am Bau Beteiligte ausdrücken möchte. Freunden und Förderern des Hauses, alten und neuen Nachbarn und allen, die sich dem Bau dieses Hauses verbunden fühlen, sollen sich vom Baufortschritt überzeugen können. Wir laden Sie herzlich ein zum

Richtfest
Neubau des LWL-Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte

am Freitag, 30. September um 10 Uhr

im Foyer des Neubaus auf der Baustelle, Domplatz 10, 48143 Münster.

Dieter Gebhard
, Vorsitzender der LWL-Landschaftsversammlung, Staatssekretär Klaus Schäfer (Landesregierung NRW), Dr. Markus Lewe, Oberbürgermeister der Stadt Münster, und Prof. Volker Staab, Architekt des LWL-Landesmuseums, werden über die Bedeutung des Neubaus sprechen.

Nach dem Richtspruch und nachdem LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch "den letzten Nagel" eingeschlagen hat, soll ein kleiner Richtschmaus zur Stärkung dienen.

Wir bitten Sie, sich für das Richtfest anzumelden unter presse.landesmuseum@lwl.org .

Hinweis für Bildjournalistinnen und -journalisten:

Da wir gerne mit Ihnen auf das Dach steigen möchten, bitten wir Sie, festes Schuhwerk anzuziehen.

Mit den besten Grüßen

Claudia Miklis



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Claudia Miklis, LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Telefon: 0251 5907-168, claudia.miklis@lwl.org
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Kunst und Kultur
Westfälisches Landesmuseum
Domplatz 10
48143 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos