LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 29.08.11

Foto zur MitteilungUnter Anleitung können Kinder im Ziegeleimuseum kleine Dinge aus Filz herstellen.
Foto: LWL


Foto zur MitteilungIn dieser Woche steht unter dem Motto "Altes Handwerk" im Ziegeleimuseum Filzen auf dem Programm.
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Altes Handwerk: Filzen

Ferienprogramm im Ziegeleimuseum Lage

Bewertung:

Lage (lwl). Nur warmes Wasser, Seife und Wolle benötigen die Kinder, um im Ziegeleimuseum Lage kleine Tiere, Kugeln oder Pflanzen herzustellen. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt alle interessierten Kinder am Donnerstag, 1. September, von 11 bis 15 Uhr zu der Veranstaltung der Ferienreihe "Altes Handwerk" herzlich ein. Während der etwa einstündigen Aktion können Erwachsene das Museum erkunden oder sich im Café bei Kaffee und Kuchen entspannen.

Das Filzen ist eine der ältesten Techniken der Textilherstellung. Ursprünglich in Asien entwickelt übernahmen die Griechen und Römer vor 2000 Jahren diese Technik, um warme, wasserabweisende Kleidung herzustellen. Insbesondere den Hutmachern diente der Filz in den letzen beiden Jahrhunderten als Werkstoff leicht zu formendes und schützendes Material. Die gefärbte Wolle wird lange gewalkt damit sich die Fasern der Wolle mit einander verkeilen und ein festes Gewebe entsteht. Das fertige Filzgewebe kann dann zu kleinen Figuren und Formen geknetet werden.

Das Angebot ist ein offenes Mitmachprogramm. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kinder Zahlen 6 € inklusive Eintritt und Materialkosten. Die begleitenden Eltern nur den Museumseintritt.

+++ Hinweis für Redaktionen +++
Wir würden uns freuen, wenn Sie auf unser Angebot hinweisen würden und laden Sie gleichzeitig herzlich zu einem Fototermin am 1. September um 14.00 Uhr ein.



Pressekontakt:
Karl G. Donath, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Christiane Spänhoff, LWL-Industriemuseum, Telefon: 0231 6961-127
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum - Ziegeleimuseum Lage
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Sprikernheide 77
32791 Lage
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos