LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 08.08.11

Foto zur MitteilungImmer gut besucht: die Asterix-Ausstellung im LWL-Römermuseum in Haltern.
Foto: LWL/E. Masthoff


Foto zur MitteilungDas ganze Wochenende geben die Profi-Sammler des Asterix Fanclubs Tipps und Infos zu ihren Lieblingsstücken.
Foto: LWL/E. Masthoff


Foto zur MitteilungÜber 350 Sammler-Objekte rund um Asterix gibt es in der ausstellung zu sehen - unter anderem einen Asterix-Schreibtisch.
Foto: LWL/E. Masthoff


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Asterix gesucht

Fantreffen mit Tauschbörse im LWL-Römermuseum

Bewertung:

Haltern (lwl). Wer im Keller oder auf dem Dachboden oder vielleicht sogar in Vitrinen Asterix-Fanartikel hortet - für den ist das "9. Internationale Asterix-Fanteffen" am 13. und 14. August im LWL-Römermuseum in Haltern mit Teilnehmern aus Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und der Schweiz genau das Richtige. Denn an diesem Wochenende wartet neben Vorträgen rund um den Comic-Helden auch eine offene Fanartikel -Tauschbörse auf alle Asterixianer.

Bis zu 100 Mitglieder des Asterix-Fanclubs werden zwei Tage lang Teile ihrer beachtlichen Fanartikel-Sammlungen zum Tausch anbieten - natürlich nur gegen andere Asterix-Artikel. Besonders wertvoll sind Objekte, die sich noch in ihrer Originalverpackung befinden. Und wenn zur Überraschungseier-Asterix- Figur auch noch der Beipackzettel vorhanden ist, steigert das den Sammlerwert zum Beispiel beachtlich.

Neben der Tauschbörse geben an diesem Wochenende auch prominente Asterix-Forscher, Sammler und Übersetzer Einblicke in die Welt des kleinen Galliers. Über den wissenschaftlichen Hintergrund der Asterix-Comics berichtet der niederländische Autor Jaap Toorenaar (14.8.) - im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) können die Besucher in der Asterix-Ausstellung dann auch selber entdecken, wie nahe Wissenschaft und Fiktion der Comic-Hefte beieinander liegen. Ausgestellt sind dort auch rund 350 Sammlerstücke, die von Fans aus den entlegensten Winkeln der Welt zusammengetragen wurden.

Universitätsdozentin Gudrun Pendorf, die die ersten 29 Asterix-Bände vom Französischen ins Deutsche übersetzte, berichtet von der besonderen Herausforderung und Kreativität, die nötig war, um den Wortwitz, die vielen Andeutungen, Reime und Pointen auch im Deutschen zu erhalten (13.8.).

Marco Mütz, Betreiber des Deutschen Asterix-Archivs ,hat sich mit dem beschäftigt, was Asterix nicht mit Worten, sondern in Bildern "sagt": Er analysiert die Bilderkürzel in den Sprechblasen (14.8.).

Im Vortrag von Asterix-Sammler Stefan Engeländer erleben die Besucher quasi die Geburtsstunde des Comic-Helden. Er macht mit den Wurzeln der Figur und ihrer zeichnerischen Entwicklung bekannt - und mit der speziellen Bedeutung von Asterix für Frankreich, dessen berühmtester "Comic-Export" er ist (13.8.).


Mehr Infos: http://www.lwl-roemermuseum-haltern.de


Programm Internationales Asterix-Fantreffen

13./14.8., 10 bis 18 Uhr
9. Internationales Asterix-Fantreffen für alle Interessierten mit Vorträgen, Tipps und Informa-tionen von den Sammlern
Sa, 13.8., 14.00 bis 15.30 Uhr
"Die spinnen, die Römer! Wie Asterix und Obelix die deutsche Sprache eroberten..."
Referentin: Gudrun Penndorf, Asterix-Übersetzerin

Sa, 13.8., 16.30-17.30 Uhr
"Asterix - der französische Hintergrund"
Referent: Stefan Engeländer, Sammler

So, 14.8., 11.00- 11.45 Uhr
"Die Bildsprache der Sprechblasen"
Referent: Marco Mütz, Betreiber Deutsches Asterix-Archiv

So, 14.8. 14 bis 15 Uhr
"Asterix, die fröhliche Wissenschaft"
Referent: Jaap Toorenaar, niederländischer Asterix-Experte

Die Sammler und Experten sind den ganzen Tag in der Ausstellung anwesend und freuen sich darauf, mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen.

LWL-Römermuseum, Weseler Str. 100, 45721 Haltern am See.
Tel: 02364 / 93 76 - 0
Fax: 02364 / 93 76 - 30
lwl-roemermuseum@lwl.org



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Eva Masthoff, LWL-Archäologie für Westfalen, Telefon: 0251 591-8920,
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Römermuseum
Weseler Str. 100
45721 Haltern am See
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos