LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 29.07.11

Presse-Infos | Kultur

Sommerferien-Programm "Hier sprudelt Geschichte"

Das Museum in der Kaiserpfalz hat noch Plätze frei

Bewertung:

Paderborn (lwl). Wer in den Ferien gern ans Wasser will, es aber nicht bis zum Meer schafft, der wird vielleicht in Paderborn fündig. Denn das Museum in der Kaiserpfalz hat noch Plätze frei im Sommerferien-Programm, bei dem sich in diesem Jahr alles ums Quellwasser dreht. Unter dem Motto "Hier sprudelt Geschichte" gibt es zwei verschiedene Angebote.

Am 9.8. begeben sich Neun- bis Zwölfjährige unter dem Motto "Am Wasser gebaut" auf Spurensuche und erkunden das Leben der Menschen an der Pader im Mittelalter. Denn die vielen sprudelnden Quellen Paderborns prägen nicht nur das Aussehen der Region, sondern waren zudem ein Grund dafür, dass sich hier zu allen Zeiten Menschen ansiedelten. Auch für den Bau der beiden mittelalterlichen Königspaläste spielte der Wasserreichtum eine große Rolle. Das zweistündige Programm beginnt um 14 Uhr und ist kostenlos.

"Sagenhafte Quellen" entdecken am 11.8. Teilnehmer im Alter von sechs bis neun Jahren: Sie tauchen ein in die wunderbare Welt der Sagen rund um die Paderborner Qellen. Dazu erkunden die Teilnehmer gemeinsam den Quellkeller im Museum in der Kaiserpfalz und das Paderquellgebiet. Das Programm läuft von 14 bis 16 Uhr und ist kostenlos.

Für beide Programme ist eine Anmeldung unter 05251 1051-10 erforderlich!

Termine:
Dienstag, 09.08.2011, 14.00-16.00 Uhr, Programm "Am Wasser gebaut"
Donnerstag, 11.08.2011, 14.00-16.00 Uhr, Programm "Sagenhafte Quellen"
Kosten:
beide Programme sind kostenlos
Ort:
Museum in der Kaiserpfalz, Paderborn

Mehr Infos unter: http://www.lwl-kaiserpfalz-paderborn.de.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Katja Baron, LWL-Archäologie für Westfalen, Telefon: 0251 591-3504
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
Museum in der Kaiserpfalz
Ikenberg 2
33098 Paderborn
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos