LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 22.07.11

Foto zur MitteilungNach dem Kurs erhielten die Kursteilnehmerinnen ihre Zertifikate.
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Psychiatrie

LWL-Pflegezentrum "Am Apfelbach": Zertifikat für pflegende Angehörige

Bewertung:

Dortmund (lwl). Insgesamt zwölf Dortmunder haben am Kursus "Wenn das Gedächtnis nachlässt" teilgenommen, um als Angehörige von Menschen mit Demenz mehr über den Umgang mit den Erkrankten zu lernen. Ein wichtiger Aspekt der Schulungsreihe war, als Pflegender für die eigene Entlastung zu sorgen, denn eine tagtägliche Pflege ist körperlich und geistig kräftezehrend.
Nach den acht Schulungsabenden wollen die Teilnehmer jetzt eine Angehörigengruppe gründen.
Als Anerkennung für die erfolgreiche Teilnahme an der Schulungsreihe verteilte Kursleiterin Hanna Schlagner (Dipl. Sozialarbeiterin) Rosen an die Teilnehmer sowie ein Zertifikat.
Die Schulungsreihe wurde in Zusammenarbeit mit der Barmer-Pflegekasse und dem Institut "Wörheide - Konzepte rund ums Altern" angeboten.




Pressekontakt:
Kontakt: LWL-Pflegezentrum – Am Apfelbach, Tel.: 0231 / 4503-5401 und Angelika Nehm, Telefon: 0231 4503-3855, angelika.nehm@wkp-lwl.org
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Klinik Dortmund
Marsbruchstr. 179
44287 Dortmund
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos